Mittwoch, 21. Oktober 2015

Über Anastasia, das Eurofest und Marty McFly


Ukraine - Die Welt feiert den 21. Oktober 2015 als Tag der Rückkehr von Marty McFly aus "Zurück in die Zukunft" und RTL II präsentiert heute Abend den zweiten Teil der Trilogie. Eurovisionsnews sucht man in diesen Tagen allerdings vergeblich, nur aus der Ukraine gibt es wieder einmal Gerüchte um mögliche Vertreter des Landes.

Sie selbst erklärte bei Facebook: "Mein Traum ist es, noch einmal zur Eurovision zu gehen, aber diesmal unter der Flagge meines Heimatlandes." Sie fragt ihre Fans um ihre Meinung und dürfte wohl, sollte es ihn geben, sich für den nationalen Vorentscheid in der Ukraine bewerben. Das ukrainische Fernsehen NTU hat hierzu bislang noch keinerlei Angaben gemacht. 2009 vertrat Anastasia nicht die Ukraine sondern Gastgeber Russland.

Weißrussland - Und das weißrussische Fernsehen BTRC nimmt dem nationalen Vorentscheid die diktatorischen Züge und möchte für die Auswahl 2016 ein 100%iges Televoting nutzen. Televoting, so BTRC-Direktor Gennady Davidko sei "die transparenteste Methode" um einen verdienten Sieger zu finden. In Wien durften Uzari & Maimuna antreten, die bei den Juroren auf der Eins landeten, im Televoting jedoch nur den dritten Platz belegten.

Zudem legt der Sender Wert auf Bewerbungen in weißrussischer Sprache. Diese würden bei der internen Nominierung der Beiträge für den Vorentscheid gesondert und bevorzugt behandelt werden. Wann genau das Eurofest 2016 stattfinden wird ist derzeit noch nicht bekannt, der Sender in Minsk veranstaltet seine Vorentscheide jedoch in der Timeline der Eurovision betrachtet relativ früh.

So viel zunächst aus der Welt des Eurovision Song Contests, wir warten nach wie vor auf Entscheidungen aus der Türkei, Kroatien und möglicherweise große Überraschungen aus Bosnien und/oder Portugal. Und weil ich den Film schon als Kind furchtbar toll finde, komme auch ich nicht drum herum, ihn ganz uneurovisionär als heutigen TV-Tipp vorzuschlagen.

Programmtipp:
Mi., 21. Oktober 2015 - 20:15 Uhr
Zurück in die Zukunft - Teil 2.
US-1989, 108 Minuten

1 Kommentar:

  1. Also wer schon mal für den Kriegsgegner gesungen hat, der ist doch automatisch disqualifiziert für die Ukraine zu starten? Oder? Also wenn ich was in der Ukraine diesbezüglich zu sagen hätte, ich würde erst einen Lachflash kriegen und würde die Olle noch nicht mal mit dem Hintern anschauen und natürlich ablehnen. So jemand kann doch für die Ukraine nicht wirklich starten.

    AntwortenLöschen