Freitag, 2. Oktober 2015

News-Splitter (443)



Österreich - Mirjam Weichselbraun, Alice Tumler und Andi Knoll wurden gestern Abend für ihr Engagement beim Eurovision Song Contest als "Tiroler des Jahres" ausgezeichnet. "Diese drei Tirolerinnen und Tiroler haben Österreich mit Charme, Witz und höchster Professionalität vor einem weltweiten Millionenpublikum präsentiert, sie sind Aushängeschilder unseres Bundeslandes.", so Landeshauptmann Günther Platter. Alle drei erhielten den Rising Star-Kristall, ein von Swarovski entworfener Preis.

Deutschland - Michelle, unsere Song Contest-Sängerin von 2001, wird neue Jurorin bei der 13. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar", an der Seite von Produzent Dieter Bohlen. Im RTL-Interview erklärte Michelle: "Ich bin ein sehr direkter und ehrlicher Mensch und ich sage immer, was ich denke. Und ich glaube, dass ich das auch gut an Dieters Seite kann." Neben Michelle und Bohlen sitzen auch Scooter-Leadsänger HP Baxxter und Vanessa Mai in der Jury. 

Schweden - Pünktlich zum Eurovision Song Contest 2016 erhält Schweden landesweit neue Banknoten. Die derzeiten Kronen-Scheine seien bereits seit über 30 Jahren im Umlauf und sind laut einer Studie der Oxford University die dreckigsten Banknoten Europas, mit höherer Bakterienlast als sämtliche anderen Geldscheine Europas. Auf den neuen Banknoten der Sveriges Riksbank sind zwar keine Song Contest-Legenden zu sehen, dafür aber die weltweit bekannten Schauspielerinnen Greta Garbo, Ingmar Bergman und Autorin Astrid Lindgren.

Schweiz - Der Online-Vorentscheid in der Schweiz läuft wieder einmal schleppend an, noch bis zum 26. Oktober können sich interessierte Interpreten für den Online-Wettbewerb anmelden, anschließend sieben die User und eine Jury zehn geeignete Beiträge für die nächste Runde aus. Es gibt keinerlei Beschränkungen bezüglich der Herkunft der Kandidaten oder der Sprache, in der Vergangenheit nutzten auch viele Künstler aus dem Ausland ihre Chance, darunter Gosia Andrzejewicz aus Polen, Idols-Gewinner Heinz Winckler aus Südafrika, Aura aus Weißrussland oder Ultra Naté aus den USA.

Kommentare:

  1. @Österreich
    Das ist fies... wo bleibt Arabella? Wenn, dann müssen doch alle nen Preis kriegen... Aber nicht 3 von 4...

    @Deutschland
    Wieso glauben alle, dass sie sich an der Seite von Dieter Bohlen verwirklichen können? Ai ai ai...
    Die Jurymitglieder waren aber auch mal besser gewählt. Gibt es in Deutschland keine aktuell bekannteren Promis?

    @Schweiz
    Ich bin jedes Jahr aufs Neue sehr begeistert was für Namen sich für die Schweiz bewerben und jedes Jahr aufs Neue empört auf wen die Wahl am Ende fällt ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein bekannter Promi würde sich in diesem ausgelutschtem Format mehr setzen um vom Bohlen nachher aussortiert zu werden...der hat doch ein Mitspracherecht beim aussuchen der Jury oder nicht....bin schon lange kein Fan mehr von DSDS ..weiß gar nicht mehr wer der letzte Gewinner von DSDS war xD

      Löschen
    2. Ich frag mich sowieso wer den Mist überhaupt noch ansieht...

      Löschen
    3. Ich hab's auch aufgegeben, kam nach Beatrice Egli eigentlich noch jemand? oO

      Löschen
    4. Beatrice Egli ist die einzige Gewinner, die ich auch noch kenne und auch das Lied gefallen hat,
      Und ja eurofire laut wikipedia gab es noch zwei Gewinner nach bBatrice Egli. o.o

      Löschen
    5. Das hat sich Wikipedia doch ausgedacht :D
      Ich war allerdings auch mehr oder weniger nach der zweiten Staffel raus, nach Elli kenne ich nicht mehr viel aus Bohlens Fabrik :)

      Löschen