Donnerstag, 1. Oktober 2015

Montenegro: Vorläufig für Stockholm 2016 angemeldet!



Montenegro - Wenn das kein Grund ist, die Nationalflaggen aufzuhängen: Nach einem heutigen Bericht auf ESCtoday.com hat das montenegrinische Fernsehen RTCG sich vorläufig für den Eurovision Song Contest 2016 in Stockholm angemeldet, vorläufig zumindest, denn ein endgültiges Okay wird es aus Podgorica wohl erst am 10. Oktober geben.

Die kleine Balkanrepublik ist immer noch auf Rebellionskurs gegen die Europäische Rundfunkunion und erkennt die Annullierung der Jurystimmen beim Wiener Song Contest 2015 nicht an. Der Sender RTCG in Podgorica macht seine Teilnahme in Schweden von einem Entgegenkommen der EBU abhängig, machte Delegationsleiter Sabrija Vulić deutlich.

Ein Rückzug Montenegros wäre ein ziemlich schlechter Zeitpunkt, zumal sich die Kandidaten des Landes in den letzten beiden Jahren für das Finale qualifizieren konnten, was sie zwischen 2007 und 2013 nie schafften. Montenegro nahm zuvor mehr als 30 Jahre als Teil Jugoslawiens und 2004 und 2005 als Serbien-Montenegro am Eurovision Song Contest teil.

1 Kommentar:

  1. Freut mich schon mal...aber ich traue dem nicht so ganz, hoffe die einigen sich irgendwie...weil ich finde es Blödsinn, wenn man sich deutsche Jury anschaut haben die z.B einen Song auf die eins gewählt oder Aserbeidschan das Armenien immer als letztes wertet und die Favoriten ganz nach hinten setzt, das soll nicht abgesprochen gewesen sein...?

    AntwortenLöschen