Donnerstag, 24. September 2015

San Marino: Kleinstaat auf vorläufiger Teilnehmerliste


San Marino - Der kleine Bruder von Italien hat sich ebenfalls auf die vorläufige Teilnehmerliste für den Eurovision Song Contest 2016 setzen lassen. Delegationsleiter Alessandro Capicchioni erklärte im Interview, dass man nun "alle Optionen" prüfe, bevor sie eine endgültige Entscheidung abgeben.

Capicchioni erklärte, er würde sich auch über andere Kleinstaaten Europas im Wettbewerb freuen, etwa Monaco oder Andorra, die aus Kostengründen seit Jahren auf die Teilnahme verzichten müssen. Zugleich erklärte er, der Druck einen guten Beitrag aus San Marino zu finden, sei schwierig da man aufgrund der geringen Größe auf einen nationalen Vorentscheid verzichte.

Nachdem San Marino nun zunächst auch zugesagt hat, verbleiben nur noch wenige Nationen, aus denen es bislang überhaupt keine Rückmeldung gab, dazu zählen auch große Nationen wie Portugal oder Russland, um das es mittlerweile sogar Rückzugsgerüchte gibt.

Kommentare:

  1. Russland sagt doch eh wieder ganz zum Schluss zu,hat bestimmt was mit der Politik zu tun warum sie sich jetzt immer Zeit lassen...oder? -.- Beleidigt weil sie nur den zweiten Platz belegt haben, kann es ja nicht sein.

    AntwortenLöschen
  2. Mich verwundert es nur sehr, das Armenien noch gar nichts von ich hören lassen hat oder auch Portugal und Serbien, aber vermutlich werden sie mitmachen und am 10. Oktober auf einmal auf der Liste stehen :D
    Einen Rückzug von Moldawien kann ich mir hingegen sehr gut vorstellen, genau so wie bei Montenegro und keine Rückkehr der Slowakei oder gar Marokkos :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Armenien hat doch schon bestätigt :)

      http://www.eurofire.me/2015/09/armenien-uber-stockholm-und-geruchte-um.html

      Löschen