Samstag, 5. September 2015

Malta: Keine großen Neuerungen beim Vorentscheid


Malta - Auf der Mittelmeerinsel, die gerade bestimmt bessere Klimabedingungen aufweisen kann, als das regnerische Hamburg, gibt es Neuigkeiten in Bezug auf den Eurovision Song Contest 2016. Die Teilnahme am Wettbewerb 2016 wurde bereits vor mehreren Wochen bestätigt, nun folgen auch die ersten Einzelheiten zum "Malta Eurovision Song Contest 2016".

Zunächst einmal ist der Vorjahresvertreter, sprich Amber, nicht berechtigt, in diesem Jahr schon wieder am Vorentscheid teilzunehmen. Alle anderen Interpreten sind jedoch herzlich eingeladen, sich das komplette Regelwerk des Vorentscheids herunterzuladen. Hierfür soll eine formlose E-Mail an mesc@pbs.com.mt gesendet werden. Die Künstler benötigen die maltesische Staatsbürgerschaft, die Komponisten und Autoren können auch aus dem Ausland kommen.

Bewerbungen nimmt TVM am 29. und 30. Oktober entgegen, die 20 Semifinalisten sollen im November bekannt gegeben werden, 14 von ihnen erreichen das Finale. Sollte ein Interpret es mit zwei Songs in die Endrunde schaffen, so darf er nur einen Titel dort vorstellen. Die 14 Beiträge werden durch sechs Juroren ausgewählt, das parallel laufende Televoting wird als siebte Jurystimme gewertet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen