Donnerstag, 10. September 2015

Lettland: LTV bleibt bei der Supernova



Lettland - Bis zum 1. November fahndet das lettische Fernsehen LTV nach Beiträgen für den Vorentscheid "Supernova 2016", dem Format, durch das Aminata Savadogo für Wien ausgesiebt wurde, die erstmals seit 2008 wieder einen lettischen Beitrag im Finale der Eurovision platzieren konnte. Lettland zieht Estland damit hinterher und hat die Regeln für den Vorentscheid präsentiert (auf Lettisch).

Supernova 2016 wird aus vier Shows bestehen, zwei Vorrunden, einem Semifinale und einer Finalshow am 28. Februar, die beiden Vorrunden sind dabei jedoch nicht live sondern aus der Konserve. Alle Shows werden, wie auch schon im Vorjahr, am Sonntagabend ausgestrahlt, das Konzept des Formats bleibt damit unangetastet. 

Lettlands Situation beim Eurovision war in den vergangenen Jahren recht verfahren, auch mit guten Beiträgen schied das baltische Land stets im Semifinale aus, wurde zum Teil auf den letzten Rängen herumgereicht. Aminata konnte sich mit "Your love" erstmals seit Belgrad wieder in der Endrunde behaupten und belegte dort den sechsten Platz.

1 Kommentar:

  1. Das Lied hieß aber "Love injected" und war mein persönlicher Gewinner und ist meiner Meinung nach immer noch besser als Schweden (wie so gut jeder andere Song es auch war) :D

    AntwortenLöschen