Mittwoch, 26. August 2015

Slowenien: RTVSlo fällt Entscheidung Ende September



Slowenien - Bis Ende September wird das slowenische Fernsehen RTVSlo darüber entschieden haben, ob man einen Kandidaten zum Eurovision Song Contest 2016 nach Stockholm schicken wird oder nicht. Die Wahrscheinlichkeit der Teilnahme ist relativ hoch, insbesondere aufgrund der Erfolge in den vergangenen Jahren.

Die slowenische Bilanz hält zwar keine Top Five-Platzierungen bereit, dafür aber immerhin drei Finalqualifikationen innerhalb von fünf Jahren. Auch die diesjährigen Vertreter Maraaya zeigten mit ihrem Chartseinstieg in Österreich, Finnland, der Slowakei und Belgien, dass die Eurovisionsteilnahme lukrativ ist.

Der wohl einzige Knackpunkt dürfte, wie auch in anderen Balkannationen, das Geld sein. RTVSlo hat kein sonderlich großes Budget zur Verfügung, um die Teilnahmegebühren an die EBU zu entrichten. Dies war u.a. auch 2013 ein Problem, damals wurde die Deadline zur Anmeldung durch die EBU in den Januar hinein verlegt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen