Montag, 10. August 2015

Deutschland: Einziger Auftraggeber Schalke 04


Deutschland - Nachdem Strippenzieher Stefan Raab in diesem Sommer seinen Rückzug aus der deutschen TV-Landschaft zum Ende des Jahres besiegelt hat, steht die Produktionsfirma Brainpool offenbar vor einer ungewissen Zukunft. Raab selbst hält 10% an der Firma, die an sämtlichen seiner Events mitwirkte und u.a. den Song Contest in Düsseldorf und Baku mitproduzierte.

"Der Großteil der Aufträge fällt durch den Rückzug von Stefan Raab weg. 2015 produziert Brainpool 187 Sendungen. 153 davon allein für Stefan Raab.", wird der Anwalt von Brainpool zitiert. Für 2016 gebe es erst einen Auftrag und dies sei die Hauptversammlung des Fußballvereins Schalke 04. Etwa 50 der 80 Mitarbeiter, denen gekündigt wurde, haben mittlerweile Klage eingereicht. 

Wie es mit Brainpool und in der auslaufenden Saison für Stefan Raab und seine Events weitergeht, ist bisher nicht bekannt. Am 24. August meldet sich zunächst TV total aus der Sommerpause zurück, daraufhin folgt auch schon fast der Bundesvision Song Contest in Bremen. Andere Formate wie eine Stock Car Crash Challenge folgen später im Jahr.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen