Dienstag, 9. Juni 2015

Schweden: Gävle leistet Rückdeckung für Sandviken


Schweden - Die 71.000 Einwohner zählende Stadt Gävle in Mittelschweden hat sich heute ebenfalls um die Ausrichtung des 61. Eurovision Song Contests beworben. Der Bürgermeister der Stadt erklärte, man werde der Stadt Sandviken, die mit der Göransson Arena im Rennen ist, unterstützend zur Seite stehen. Dei Rede ist dabei von Unterbringungsmöglichkeiten und Randprogrammen.
 
Mit der Entscheidung mit, sich als Kooperationspartner zu bewerben, möchte man in Gävle langfristig auch weitere Events und Großveranstaltungen in die Region holen und den zentralisierten Status von Stockholm etwas ausgleichen. Gävle und die Stadt Sandviken liegen nur etwa 20km auseinander. In die, beim Sender SVT eingereichte, Göransson Arena passen laut Veranstaltern zu Konzerten etwa 10.000 Zuschauer.
 
Bereits 2010 fand in Sandviken das zweite Halbfinale des Melodifestivalen statt. Dennoch stellt Sandviken die kleinste alle bisher im Rennen befindlichen Hallen. Die Saab Arena in Linköping fasst etwa 11.500 Zuschauer, das Scandinavium in Göteborg 14.000 Zuschauer und die Malmö Arena 15.400 Zuschauer. In Stockholm reichen die Kapazitäten von 16.000 Zuschauern im Globen bis zu 65.000 Zuschauern in der Friends Arena. Die Städte Örebrö und Uppsala haben ihre Bewerbungen bereits zurückgezogen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen