Sonntag, 17. Mai 2015

Tag 7: Österreichs Mann mit Hut

 
Österreich - Bisher ist der österreichische Beitrag komplett an mir vorbeigezogen, ich finde ihn recht belanglos und nichtssagend. Dodo, der Leadsänger der bärtigen Makemakes sitzt zu Beginn der Aufführung am Flügel, der auch noch Feuer fängt und steht später auf, um am vorderen Bühnenrand seinen Song "I am yours" vorzustellen. Nicht schlecht gesungen, er hat Rotz in der Stimme und macht seinen Job ganz gut.

Begleitet wird er von der Gitarre und dem Schlagzeug. Optischer Blickfang sind keine pompösen LED-Grafiken, sondern das Spotlight auf dem Sänger und seinem sehr markanten Hut. Der Hintergrund ist schwarz, die Scheinwerfer blinken in verschiedenen warmen Tönen, ansonsten passiert auf der Bühne nichts, worüber es sich lohnt zu sprechen. Insgesamt wirkt der Gastgeber aus Österreich in diesem Jahr ziemlich verpennt, man ist wohl wirklich zu edel, um ein zweites Mal in Folge gewinnen zu wollen.

Nett anzusehen ist jedoch etwa zur Hälfte der Performance die Aufnahme vom Dach der Halle auf den Bühnenboden, über den sich ein flammender Kreis erstreckt, Feuer kommt bei österreichischen Beiträgen gut an, wie wir aus dem Vorjahr wissen. In der Summe ist der österreichische Titel ganz okay, aber ich fürchte mit Ausnahme einiger Gastgeberpunkte wird es für Austria kein großer Wurf in diesem Jahr. Beim Song Contest entscheidet auch nicht die Organisation vor Ort, sondern wirklich primär nur das Lied.

Backstage freuten sich die Makemakes, dass es nun endlich losgeht. Man sei viel durch Europa getourt, hätte verschiedenste Menschen und Fans kennengelernt und habe auch bei den Meetings mit den Interpreten anderer Länder tolle Freundschaften und Kontakte knüpfen können. Nun sind die drei gespannt auf die Performance im Finale. Den Makemakes ist allerdings auch klar, dass ihr Song für den Eurovision Song Contest sehr speziell ist und man daher wohl auch nicht mit dem großen Wurf rechnet.

Die Makemakes backstage, Leadsänger Dodo mit Hut und Jesusbart
Probesitzen und Gewöhnen ans Gerät, The Makemakes betreten die Bühne
Und proben dreimal ihren Beitrag für nächsten Samstag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen