Sonntag, 17. Mai 2015

Tag 7: Ganz in Ordnung für's erste Mal


Deutschland - "Mann, bin ich aufgeregt.", waren ihre letzten Worte im Backstagebereich, bevor es für Ann Sophie ernst wurde. Aus den Kreisen des NDR sickerte im Vorfeld nicht viel über die geplante Inszenierung durch. Begleitet wird Ann Sophie von vier Backingsängerinnen, die vor großen gold leuchtenden Scheinwerfern stehen. Im Hintergrund auf den LEDs spiegeln sich zunächst goldene Spiralen, später dann der besungene "Black smoke", der leider so ausschaut, als würde man Tinte oder ähnliches in Wasser träufeln.
 
Ansonsten ist die Performance ganz hübsch, die Journalisten vor Ort geben ein recht positives Feedback, insgesamt hatte wohl niemand eine Erwartungshaltung an Ann Sophie, die auch ganz passabel singt, aber dennoch aufpassen muss, dass sie sich mit ihrer Stimme nicht überschlägt, weil dies dem Beitrag nicht gut tut. Hübsch anzusehen ist jedoch die Eröffnung, in der Ann Sophie mit dem Rücken zum Publikum steht und nach einem verruchten Schulterblick mit der Performance beginnt.
 
Sie trägt einen schwarzen Einteiler und eine Art Metallgurt, ein bisschen hat sie sich bei Lena Meyer-Landrut abgeguckt, anders kann ich dieses Dress nicht erklären. Bei Lena wirkte jedoch alles weniger streng. Während der Probedurchläufe konnte man aber ganz gut merken, wie ihre anfängliche Nervosität verblasst und sie sich zunehmend sicherer auf der Bühne fühlte. Insgesamt wurde Ann Sophie eine stimmige erste Probe bescheinigt, allerdings kein Grund sich bis zum nächsten Wochenende darauf auszuruhen.
 
Deutschland wird es in diesem Jahr ganz besonders schwer haben, mittlerweile glaube ich tatsächlich auch nicht mehr an eine positive Überraschung, wenngleich mir das Lied sehr gefällt. Mit einem Ergebnis á la Elaiza können wir sehr zufrieden sein. Zudem würde ich mir, wenn der Song schon "Black smoke" heißt, etwas Bodennebel wünschen. Der würde garantiert noch einiges rausreißen, ansonsten ist die Bühne bis auf diese großen Wärmescheinwerfer im Hintergrund etwas kahl.

Ann Sophie backstage, sie gab zu sehr aufgeregt zu sein
So beginnt "Black smoke", mit dem Rücken zum Publikum
Im späteren Verlauf der Proben taut Ann Sophie merklich mehr auf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen