Donnerstag, 14. Mai 2015

Tag 4: In Wien geht die Sonne auf


Israel - Der Stimmungsmacher aus Tel Aviv hat den vierten Probentag eröffnet und damit einen wunderschönen guten Tag vom letzten Semifinal-Einzeltraining aus der Wiener Stadthalle. Nadav Guedj wirkt bei seiner Probe ein wenig ungelenk, von ihm habe ich allerdings auch keine großen Tanzeinlagen der Extraklasse erwartet, dafür legen sich seine Backgroundtänzer, drei an der Zahl mächtig ins Zeug. Hinzu kommen zwei Backgroundsänger, die fleißig mithüpfen.
 
Israel präsentiert einen perfekten, orientalischen Uptempo-Song, wie es ihn in den letzten Jahren aus der Türkei, Aserbaidschan und Co. leider zu selten gab. Israel präsentiert sich mit sonnigen Farben auf den LEDs, das gesamte Regenbogenspektrum wird abgedeckt, zudem sind einige orientalische Ornamente im Hintergrund zu sehen. So bleibt ein durchweg positives Gesamtprodukt hängen und ich denke, Nadav, der für seine 16 Jahre bereits ziemlich erwachsen aussieht, hat die besten Karten im Semifinale, insbesondere da er einen deutlichen Kontrast zu den Tschechen bildet, die vor ihm auftreten.
 
Den goldenen Anzug, der in der letzten Woche präsentiert wurde, gab es heute noch nicht zu sehen, heute trug er schwarz, was ihm auch ziemlich gut stand, seine Backings trugen legere Kleidung. Im Prinzip muss man da kostümtechnisch nicht mehr viel ändern, so wie der Beitrag während der heutigen Probe daherkam, ist er eigentlich schon fertig gestaltet. Lediglich durch die mehrmalige Performance kommt Nadav zum Schluss seiner Proben etwas außer Atem, das wird ihm im Semifinale aber erspart bleiben.
 
Für meinen Geschmack kann sich Nadav tänzerisch auch etwas zurückhalten, diese Aufgabe übernehmen seine Backings ja bereits hervorragend. Das Lied scheint auch im Pressezentrum nicht unbeachtet, viele Journalisten und Fans scheinen ganz angetan und wippten im Takt mit und quittierten die fröhliche israelische Erstprobe mit Applaus. Ganz besonders dürften sich auf Freunde von Pyrotechnik beim Song Contest freuen, am Ende des letzten Probendurchlaufs wurde goldener Flitter gezündet, das Sahnehäubchen der israelischen Präsentation.

Augenwischen und Dehnübungen, die Israelis sind wohl noch nicht ganz wach
Man achte auf die goldenen Flügelschuhe von Nadav, kann man machen...
Ansonsten noch etwas steif, aber es war auch erst die erste Probe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen