Dienstag, 12. Mai 2015

Tag 2: Dermatologisch nicht einwandfrei


Dänemark - Nach der Kaffeepause in Wien, wohl gesponsert von Manner Waffeln, war es an der Zeit für den typischen dänischen Aufguss, den wir ziemlich häufig beim Eurovision Song Contest zu hören bekommen. Anti Social Media, die vier Jungs, die den Melodi Grand Prix in Aalborg gewannen, werden von zwei Grazien auf einem kleinen Podest begleitet, die im roten Cocktailkleidchen fröhlich mit den Armen winken und für Farbe sorgen.
 
Drei der vier ASM-Mitglieder tragen Sakko, Hosen mit Bügelfalte und sehen sehr nach Milchbubis aus. Die Band selbst könnte auch irgendwo in einem Hobbykeller von Roskilde Musik machen und die ersten eigenen Songs schreiben. Glücklicherweise haben die Kollegen von Eurovision.tv bisher auf Close Ups vom Leadsänger verzichtet, der an ganz schlimmen Stresspusteln und Pickeln leidet, bei denen selbst die ORF-Maskenbildner an ihre Grenzen stoßen werden...
 
Der vierte Bub auf der Bühne gibt sich ganz kess und springt zwischenzeitlich vom Schlagzeugaufbau, der einzige, der nicht so stocksteif dort steht und für mich schon der Retter der ganzen dänischen Nummer ist, die sich im Prinzip 1:1 vom dänischen Vorentscheid übertragen lässt. Stimmlich ist das Lied in Ordnung, die LEDs zeigen bisher nichts Spektakuläres, abgesehen von vertikalen Balken in schwarz, weiß und gelb, die hochlaufen, als wäre es der Abspann für Dänemark.
 
Ich muss sagen, dass ich ein wenig enttäuscht von dieser schnöden Nummer bin. Großes Hitpotenzial hatte "The way you are" von vorn herein nicht, aber was man daraus gemacht hat, könnte tatsächlich eng werden für die Dänen und die waren in den letzten Jahren schließlich immer recht breit aufgestellt und sind seit acht Jahren nicht mehr aus dem Semifinale geflogen. Wenn da nicht noch etwas passiert und der Leadsänger der Gruppe seine Scheu ablegt, sehe ich für nächsten Dienstag schwarz. Die Journalisten dürften sich wohl erneut einen Kaffee wünschen nach der Gammel Dansk-Nummer.

Auf Nahaufnahmen verzichtet: Team Dänemark hinter der Bühne
Probestehen vor der ersten Gesangseinlage | Zwei Hübsche sind auch dabei
Dann ging es mehrmals auf halber Kraft los: "The way you are"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen