Mittwoch, 20. Mai 2015

Tag 10: Trommelmarsch und Taubenschwarm


Frankreich - Ich bin ja immer wieder fasziniert, wenn ich die französische Sängerin Lisa Angell sehe. Bereits gestern im Semifinale, als sie als Gast ein paar Worte sagen durfte, ist mir aufgefallen, wie abwesend sie ist und ständig und überall hinstarrt, wo es eigentlich nichts zu sehen gibt. Die überschminkten Augen und die plattgedrückte Frisur wirken leider ziemlich komisch, ich hoffe, das wird Lisa nicht zum Nachteil, denn ihr Song selbst ist eigentlich ganz gut. Wenn nur die Tauben nicht wären.
 
Auf der LED-Wand, die eine zerstörte Stadt zeigt, landet nunmehr ein Schwarm Friedenstauben, die Stadt erblüht zu neuem Leben. Imposant bleibt der Song dennoch, spätestens ab dem Zeitpunkt, wo die Armee der Trommler im Hintergrund auftaucht und die Begleitmusiker auf der Bühne ergänzt. Die Franzosen mussten von dieser Performance recht überzeugt gewesen sein, nach zwei Durchläufen war die französische Probe nämlich schon wieder beendet.
 
Lisa Angell betonte auch auf der folgenden Pressekonferenz, dass sie sehr zufrieden mit der Probe gewesen sei. Und das, obwohl man als Künstler immer etwas an seiner Show auszusetzen habe, wie Lisa eingesteht. Diesmal sei dies aber alles anders. Man erfuhr des weiteren, dass es die Vision von Natalie Andre, der Unterhaltungschefin von France 2 war, den Titel "N'oubliez pas" auszuwählen und mit der entsprechenden Kriegskulisse zu untermalen.
 
"Es geht in dem Lied um Frieden und Hoffnung. Es ist uns wichtig, die Rolle der Frau zu unterstreichen, die oft im Schatten steht.", so Lisa über ihren Beitrag. Bevor sie pro forma in den Lostopf greifen durfte, sang sie noch ein paar französische Chansons und ließ sich für die Weltpresse ablichten. Groß dürften die Chancen Frankreichs am Samstagabend nicht wirklich sein, aber sie hat immerhin toll abgeliefert und trotz des wirren Blicks bin ich davon überzeugt, dass sie nicht die rote Laterne kassieren wird.

Lisa Angell war nach zwei Probedurchläufen fertig, ihr hat's gefallen
Bei der Pressekonferenz gab sie französische Chansons zum Besten
Und durfte auch noch einmal in den Lostopf greifen: erste Hälfte am Samstag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen