Montag, 11. Mai 2015

Tag 1: Der Junge mit dem schwarzen Trenchcoat


Belgien - Nach Polizistencamp und armenischem Erbe folgt ein weiterer Stilbruch, schwarz und weiß sind die beherrschenden Farben während der sehr souverän gesungenen ersten Probe von Loïc Nottet aus Belgien, der im schwarzen Trenchcoat von fünf Backings begleitet wird, die rhythmisch Figuren andeuten, denen es jedoch noch etwas an Synchronität fehlt. Loïc steht etwas abseits der Truppe und zeigt auch starke Moves, die etwas quietschige Stimmen gerät das fast in den Hintergrund.
 
Die gesamte LED- und Lichteinstellung ist sehr statisch, ohne Farbanimationen in sehr kühlem Stakkato-Licht gehalten, was aber auch die nötige Dunkelheit und Aggressivität in den Beitrag bringt. "Rhythm inside" ist eben keine Allerweltsballade und auch kein Seichtpopsong sondern schon etwas ansprechender. Da bei den Probevideos keine Close Ups gemacht wurden, lässt sich jedoch nur hoffen, dass man Loïc zuvor in die Maske geschickt hat, die Haut ist doch ziemlich unrein.
 
Das Feedback der internationalen Presse ist recht positiv und ich traue Belgien mit dieser Darbietung, die ja bisher auch nur den ersten Eindruck vermittelt und zur Verbesserung der Leistungen da ist, einen Finaleinzug auf jeden Fall zu. Loïc und sein Team kommen sehr cool aber doch sympathisch rüber und das sind schließlich keine schlechten Grundvoraussetzungen für ein gutes Abschneiden beim Song Contest.
 
Begleitet wurde die belgische Probe allerdings durch technische Probleme, die mit Sicherheit noch ausgebügelt werden. Loïc erklärte im Vorfeld der Probe, dass er außer dem Hotelfrühstück noch nicht viel von Wien gesehen habe und er im Moment einfach nur "excited" ist. Erstaunlich ist jedoch der Unterschied zwischen seiner schrillen Sprech- und seiner ausgeprägten Singstimme. Die Belgier haben ihn, gesanglich beurteilt, nicht zu Unrecht zur "Voice of Belgium" gewählt.

Loïc Nottet vor seiner ersten Probe im Backstage-Bereich der Stadthalle
Wenig Farbe, dafür aber eine imposante erste Gesamtleistung
Team Belgien rund um Loïc Nottet

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen