Montag, 4. Mai 2015

Russland: Pressekonferenz von Polina in Moskau


Russland - Russlands diesjährige Sängerin Polina Gagarina wird mit "A million voices" beim Eurovision Song Contest antreten und muss sich gerade aufgrund der politischen Entwicklung in Russland insbesondere im Umgang mit Rechten Homosexueller oder der Ukraine darauf vorbereiten, in Wien ausgebuht zu werden. Im Interview erklärte sie, dass sie vollkommen apolitisch sei.

Bei einer gestrigen Pressekonferenz des Senders Channel One in Moskau erklärte Polina etwas nervös: "Ich bin absolut apolitisch, ich verstehe nichts von Politik.  Auch kochen kann ich nicht. Ich kann vieles nicht. Das Einzige, was ich kann, ist singen. Zudem bin ich keine schlechte Schauspielerin. So wird auch bald  ein Film erscheinen, in dem ich mitwirke. Die Kunst ist das Einzige, worin ich mich auskenne." Für die Pressekonferenzen in Wien sollte man sich einige bessere Phrasen überlegen.

Sie selbst freue sich bereits sehr auf Wien: "Das Lied gibt mir die Möglichkeit nicht nur meine vokalischen, sondern auch schauspielerischen Potentiale  zu entfalten, und es beinhaltet eine mir sehr wichtige und notwendige Botschaft, und zwar die Botschaft der Liebe und des Lichts. Es gefällt mir einfach. Die Hauptsache ist, dass der Sänger und das Lied eins sind. In meinem Fall ist es so."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen