Samstag, 2. Mai 2015

Road to Vienna (33/40): Russland


Russland Россия - Russia - Russie

Hauptstadt:
 Moskau (1.670km Luftlinie bis Wien)
Einwohner: 143,6 Millionen
Amtssprache: Russisch
Kfz-Kennzeichen: RUS
60 Jahre Eurovision Song Contest:
Erster Beitrag: 1994 mit Youddiph und "Vechni strannik"
Siege: 1
Teilnahmen insgesamt: 19
Aus im Semifinale: 0x
Letzter Beitrag: 2014 mit Tolmachevy Twins und "Shine"

Die bisherige Geschichte in einem Satz: Die Russische Föderation gab gemeinsam mit sechs anderen osteuropäischen Staaten sein Debüt 1994 in Dublin und war in den Anfangsjahren eher unerfolgreich, obwohl man Topstars wie Phillip Kirkorov oder Alla Pugachova aufbot, erst 2000 konnte Alsou mit Platz zwei eine Marke setzen, die 2008 schließlich von Dima Bilan geknackt wurde und der Song Contest 2009 in Moskau stattfand, ein weiterer zweiter Platz wurde 2012 von den keksebackenden Omas von Buranovskiye Babushki erreicht.

Der Beitrag im Jahr 2015:
Interpret: Polina Gagarina
Song: A million voices (zum Mitsingen)

Die 28jährige Polina Sergejevna Gagarina (Полина Сергеевна Гагарина) wurde 1987 in Moskau, damals noch Hauptstadt der Sowjetunion, geboren und verbrachte ihre ersten Lebensjahre in Griechenland. 1993 zog sie zurück nach Russland, pendelte jedoch häufig zwischen Athen und Moskau. Später studierte sie an der Musikschule von Saratow und nahm 2003 an der Castingshow "Fabrika zvozd" ("Star Factory") teil, wo sie Produzent Maxim Fadejev kennenlernte, mit dem sie inzwischen aber nicht mehr zusammenarbeitet.

Text & Musik: Konstantin Meladze, Phillip Kirkorov, Dimitris Kontopoulos, Anton Belyayev
Verantwortlich für all das: Channel One

Meine subjektive Meinung: 
Russland schickt eine Friedens- und Weltverbesserungshymne die man leider nicht für voll nehmen kann und nur ein Tropfen auf einem heißen Stein ist. In dem Video spielen fröhliche Kinder, die Realität sieht jedoch bedeutend anders aus. Abgesehen davon ist das Lied eine ziemlich dröge und statische Ballade, die dennoch ins Finale einziehen (Finalquote 100%) und dort meiner Prognose nach im Mittelfeld landen wird. Da haben mir die ausgebuhten Schwestern und Dina Garipova 2013 besser gefallen...

Mein Favorit aus 60 Jahren Eurovision Song Contest: 
Alexey Vorobyov - Get you

Warum sollte gerade Russland gewinnen?
Weil Russland es bitternötig hat, sein Image mit einer schönen aber nicht übertriebenen Show aufzubessern, weil Wladimir Putin für die Realisierung bestimmt die eine oder andere Million springen lässt, weil Russland dann womöglich wieder seine Visabestimmungen aufweicht.

Video:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen