Freitag, 8. Mai 2015

News-Splitter (422)


Die ersten Proben für den Eurovision Song Contest stehen bald bevor, noch ein Wochenende trennt uns von den zwei heiligsten Wochen im Terminkalender eines jeden Eurovisionsfans. Am Wochenende werden die ersten Delegationen in Wien erwartet, die Spannung vor Europas größtem TV-Event steigt.

Griechenland - María-Elena Kyriakou hat einen offiziellen Sponsor für ihren Trip nach Wien gefunden. Gestern fand vor der Akropolis in Athen ein Fotoshooting mit dem Branding von Nettaxi Hellas, einem der größten Taxiunternehmen in Europa auf dem Terminplan. Das Unternehmen betreibt u.a. die Website taxi.eu und agiert bereits als Fahrdienstleister der Delegationen in Wien. María tritt mit "One last breath" im ersten Semifinale am 19. Mai an.

Großbritannien - Das britische Duo Electro Velvet hat einem Interview zufolge keine Angst vor den sonst so gefürchteten "Nil points". Bianca Nicholas erklärte: "Ich wäre nicht ärgerlich über keine Punkte. Das einzige, wovor ich Angst habe ist, aus welchen Gründen auch immer an dem Abend nicht auftreten zu können." Ihr Duettpartner Alex Larke ergänzt: "Das liegt in den Händen des Eurovisionsgottes. Wir können nur unser Bestes geben." Mit "Still in love with you" sind Electro Velvet direkt für das Finale qualifiziert.

Österreich - Das der Eurovision Song Contest in diesem Jahr als "Green Event" ausgezeichnet wird ist bekannt. Dies schlägt sich nun auch auf das Catering beim Wettbewerb nieder. Mit regionalen und Bio-Produkten möchte man dem Umweltzeichen gerecht werden. Eine erste Probeverkostung fand bereits auf Einladung von Edgar Böhm und Christian Chytil, dem Leiter von impacts Catering statt. "Der ESC ist eine tolle Chance, auch die kleinste Region Österreichs zumindest für kurze Zeit vor den Vorhang zu holen und der ganzen Welt zu präsentieren.", hieß es. Geliefert werden vom Wiener Schnitzel und Vorarlberger Käsespätzle auch Weine aus dem Burgenland.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen