Mittwoch, 20. Mai 2015

China: Liveübertragung um vier Uhr morgens

 
China - Der Eurovision Song Contest wurde nach langer Zeit auch live in der Volksrepublik China übertragen. Der Sender Hunan TV, der nach CCTV die zweitgrößte Rundfunkanstalt des Landes darstellt, hat gestern Abend bereits das erste Semifinale live ausgestrahlt und wird auch am Donnerstag und Samstag die Shows live aus Wien übertragen.

China ist, wie der ORF meldet, mit einer elfköpfigen Delegation im Pressezentrum vertreten. Journalistin Ying Lei erklärte, dass sich der Eurovision Song Contest auch in China immer größer und beliebter wird, so habe man sich in diesem Jahr dazu entschieden, eine Liveübertragung anzubieten, auch wenn der Eurovision Song Contest in China um vier Uhr morgens beginnt.

"Es klappt alles perfekt, und die Menschen hier sind freundlich und ungeheuer hilfsbereit.", so der O-Ton der Chinesen. Man habe zwar einige Probleme, die Künstlernamen auszusprechen, sei aber ausreichend vorbereitet, um 800 Millionen potentiellen Zuschauern in China, eine gute Berichterstattung zu liefern. Für Hunan TV kommentieren Liang Qiaobo und Wu Zhoutong live aus Wien. Und wir dürfen auf die Einschaltquoten aus dem Reich der Mitte gespannt sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen