Montag, 27. April 2015

Road to Vienna (28/40): Niederlande


Niederlande - Nederlande - Netherlands - Pays-Bas
Hauptstadt: Amterdam (963km Luftlinie bis Wien)
Einwohner: 16,8 Millionen
Amtssprache: Niederländisch (Englisch auf den "besonderen Gemeinden" Saba und Sint Eustatius 
und Papiamentu auf Bonaire, da diese nach der Auflösung der Niederländischen-Antillen direkt zu den Niederlanden gehören)
Kfz-Kennzeichen: NL

60 Jahre Eurovision Song Contest:
Erster Beitrag: 1956 mit Jetty Paerl und "De vogels van Holland"
Erster Beitrag: 1956 mit Corry Brokken und "Voorgoed voorbij"
Siege: 4
Teilnahmen insgesamt: 56
Aus im Semifinale: 8x
Letzter Beitrag: 2014 mit The Common Linnets und "Calm after the storm"

Die bisherige Geschichte in einem Satz: Die Anfänge der Niederlande waren geprägt von Corry Brokken, der zweiten Song Contest-Siegerin nach Lys Assia und Lenny Kuhr, einer von vierSiegerinnen im Jahr 1969, danach folgte noch ein letzter Triumph mit der Gruppe Teach-In, seit Einführung der Semifinals begann ab 2005 eine Pechserie, erst 2013 konnte sich Anouk wieder für das Finale qualifizieren, 2014 reichte es zum zweiten Rang mit den nach dem Song Contest kommerziell sehr erfolgreichen Common Linnets.

Der Beitrag im Jahr 2015:
Interpret: Trijntje Oosterhuis
Song: Walk along (zum Mitsingen)

Die oft auch Traincha genannte Judith Katrijntje Oosterhuis wurde 1973 in Amsterdam geboren und bildete 1990 gemeinsam mit ihrem Bruder Tjeerd die Band Total Touch, mit der sie am Nachwuchswettbewerb "Grote Prijs van Nederland" teilnahmen. In späteren Jahren erreichte die Band große Erfolge und für ihre beiden Alben 1996 und 1998 Platinstatus. 2001 gingen beide musikalisch getrennte Wege, seitdem ist sie bei der EMI unter Vertrag und sang auf Konzerten u.a. mit Popgrößen wie Lionel Richie oder Bobby McFerrin.
 
Text & Musik: Anouk Teeuwe
Verantwortlich für all das: TROS

Meine subjektive Meinung: 
 "Walk along" kann die hohe Messlatte der Common Linnets nicht ganz erreichen, aber die Niederlande haben offenbar einen Weg aus der Krise der letzten zehn Jahre gefunden, mit etwas ruhigeren und weniger an die Toppers erinnernden Performances, fährt man seit zwei Jahren einen guten Kurs. Anouk, die 2013 in Malmö ins Finale kam, ist für Trijntje als Komponistin tätig und hat ihre Sache gut gemacht. Für mich ein Kandidat für das vordere Mittelfeld.

Mein Favorit aus 60 Jahren Eurovision Song Contest: 
Sieneke - Ik ben verliefd (sha-la-lie)

Warum sollten gerade die Niederlande gewinnen?
Weil die Niederlande, hätte es Conchita nicht gegeben, bereits jetzt Ausrichter wären, weil unsere Nachbarn insgesamt ein sehr sympathisches Volk bilden, weil die Medienstadt Hilversum und John de Mol sich bestimmt mal wieder über eine große Liveshow freuen würden.

Video:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen