Samstag, 25. April 2015

Road to Vienna (26/40): Albanien


Albanien - Shqipëri - Albania - Albanie
Hauptstadt: Tirana (811km Luftlinie bis Wien)
Einwohner: 2,8 Millionen
Amtssprache: Albanisch
Kfz-Kennzeichen: AL
 
60 Jahre Eurovision Song Contest:
Erster Beitrag: 2004 mit Anjeza Shahini und "The image of you"
Siege: 0
Teilnahmen insgesamt: 11
Aus im Semifinale: 5x
Letzter Beitrag: 2014 mit Hersi Matmuja und "One night’s anger"
 
Die bisherige Geschichte in einem Satz: Mit Einführung der Halbfinals erhielt auch Albanien seinen Startplatz, eigentlich wollte man bereits im Jahr zuvor teilnehmen, das Debüt mit Anjeza Shahini war auch für lange Zeit das beste Ergebnis, bis man mit Rona Nishliu und dem fantastischen "Suus" die Crystal Hall in Baku zusammenschrie und dafür den fünften Platz belegte, die letzten beiden Jahre krebste Albanien im Halbfinale herum.

Der Beitrag im Jahr 2015:
Interpret: Elhaida Dani
Song: I'm alive (zum Mitsingen)
 
Elhaida Dani wurde 1993 im nordalbanischen Shkodër geboren. Ihre erste Festivalerfahrung sammelte sie 2009 beim Kënga Magjike Festival, im selben Jahr gewann sie die Talentshow "Star Akademi" und 2012 das "Top Fest". Die bisher größte Castingshow gewann Elhaida 2013 in Italien mit der dortigen Ausgabe von "The Voice". Nach ihrem Sieg beim albanischen Vorentscheid, dem 53. Festivali i Këngës, musste der ursprüngliche Titel "Diell" zurückgezogen und ersetzt werden, da der Autor keine Freigabe für die Eurovision erteilte.
 
Text & Musik: Zzap'n'Chris, Sokol Marsi
Verantwortlich für all das: RTSH

Meine subjektive Meinung:
Es gibt zwei Arten von Beiträgen in Albanien, die Knaller die mir sehr sehr gut gefallen, Olta Boka, Rona Nishliu oder auch Adrian Lulgjuraj & Bledar Sejko und die, die ich einfach nur extrem öde finde, darunter Hersi im letzten Jahr und auch Elhaida in diesem Jahr. Sicher, auch hier ist es wieder ein nettes Lied, aber ich höre es eher im Fahrstuhl als auf der großen Musikbühne in Wien. Für mich ein Kandidat, der im Semifinale rausfliegt.
 
Mein Favorit aus 60 Jahren Eurovision Song Contest: 
Adrian Lulgjuraj & Bledar Sejko - Identitet
 
Warum sollte gerade Albanien gewinnen?
Weil Albanien in den Köpfen vieler leider immer noch ein weißer Fleck auf der Landkarte ist, weil das Festivali i Këngës regelmäßig die Song Contest-Saison eröffnet, weil ich schon immer mal nach Tirana wollte.
 
Video:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen