Freitag, 3. April 2015

Road to Vienna (04/40): Serbien



Serbien - Србија - Serbia - Serbie
Hauptstadt: Belgrad (491km Luftlinie bis Wien) 
Einwohner: 7,1 Millionen 
Amtssprache: Serbisch 
Kfz-Kennzeichen: SRB

60 Jahre Eurovision Song Contest: 
Erster Beitrag: 2007 mit Marija Šerifović und "Molitva
Siege: 1 
Teilnahmen insgesamt: 7 
Aus im Semifinale: 2x 
Letzter Beitrag: 2013 mit Moje 3 und "Ljubav je svuda"

Die bisherige Geschichte in einem Satz: Serbien ist die dritte Firmierung, nachdem die Künstler des Landes zuvor unter jugoslawischer oder serbisch-montenegrinischer Flagge antraten, das Debüt im Jahr 2007 war zugleich die erfolgreichste Teilnahme, Marija Šerifović gewann souverän mit ihrem gebetmühlenartigen Titel "Molitva", letztes Jahr musste man aus Kostengründen aussetzen.

Der Beitrag im Jahr 2015: 
Interpret: Bojana Stamenov 
Song: Beauty never lies (zum Mitsingen

Bojana Stamenov (Бојана Стаменов) wurde 1986 in Belgrad geboren und kam schon früh zum Singen, da sie keinerlei Instrumente spielen konnte. 2012 nahm sie an der Castingshow "Ja imam talenat" teil und belegte dort den zweiten Platz. Mittlerweile trägt sie Spitznamen wie die "serbische Aretha Franklin". Komponist Vladimir Graić, der auch "Molitva" schrieb, lud sie zum Mini-Vorentscheid "Odbrojavanje za Beč" ein, wo sie, noch auf Serbisch, den Vorentscheid gegen zwei Konkurrenten gewann.

Text & Musik: Charlie Mason, Vladimir Graić
Verantwortlich für all das: RTS

Meine subjektive Meinung:
"Ceo svet je moj", also die serbische Fassung des Liedes hätte noch einen Punkt mehr von dir erhalten. Leider hat das serbische Fernsehen seine Tradition aufgegeben, auf der Landessprache zu beharren. Die neue Version "Beauty never lies" klingt für mich etwas hölzern und austauschbarer, als das unverwechselbare Serbisch. Dennoch gehe ich stark von Bojanas Finalteilnahme aus, die nötige Power in der Stimme hat sie.

Mein Favorit aus 60 Jahren Eurovision Song Contest:
Zeljko Joksimović - Lane moje (für  Serbien-Montenegro)

Warum sollte gerade Serbien gewinnen?
Weil ich 2008 zum ersten Mal den leckeren Slivovitz probiert habe und man das gerne wiederholen darf, weil Serbien stets mit großer Leidenschaft hinter seinem Eurovisionsbeitrag steht, weil der Komponist Vladimir Graić bereits 2007 ein gutes Händchen hatte.

Video:

Bosnien-Herzegowina - Der kleine dreieckige Staat auf der Balkanhalbinsel setzt auch 2015 aus. Zuletzt war Maya Sar, die Backingsängerin von Dino Merlin 2012 in Baku mit von der Partie, seither ist man angeblich aus Kostengründen nicht mehr dabei, meldet sich aber jedes Jahr an, um nach Durchsicht der Kassenbelege doch wieder abzusagen. Dabei hatte Bosnien-Herzegowina durchaus tolle und spaßige Beiträge im Rennen, 2004 z.B. mit Deen oder 2008 mit Elvir Laković alias Laka. Ich würde mich über eine Rückkehr freuen.

Mein Favorit aus 60 Jahren Eurovision Song Contest:
Alma & Dejan - Ostani kraj mene

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen