Montag, 27. April 2015

Österreich: Song Contest-Folie für Austrian Airlines


Österreich - Österreich - Auf dem österreichischen Festland hat man mittlerweile so ziemlich alles mit Plakaten und Eurovisionsbannern vollplakatiert, jetzt muss auch der Luftraum herhalten. Wie die Luftfahrtseite aero.de meldet, fliegt nun auch ein A320 der Austrian Airlines mit angebrachter Spezialfolie im Eurovisionslook. Andreas Otto von Austrian Airlines freue sich, dass "die offizielle Airline des Song Contests" die Botschaft "Building bridges" nun auf 52m² in die Welt hinaustragen darf.
 
Während in Wien-Schwechat nun auch Flugzeuge mit Song Contest-Banner herumstehen, klärte der Historiker Dean Vuletic kürzlich auf einer Fachlesung über den Eurovision Song Contest, bei der u.a. auch Supervisor Jon Ola Sand dabei war, darüber auf, dass der Sieg von Conchita Wurst die Haltung der Österreicher zum Eurovision Song Contest offenbar nachhaltig verändert habe. "Als ich 2013 angekommen bin, haben immer alle gejammert, das sei alles nur ein Witz, und niemand würde je für Österreich stimmen.", so Vuletic.
 
Weiter: "Man hatte immer der Eindruck einer autistischen Nation oder besser einer traumatisierten Nation, die die Bürde der Geschichte zu tragen hat.", dies sei durch Conchitas Sieg in Kopenhagen relativiert worden. Der Eurovision Song Contest erhalte in Österreich größeren Zuspruch als je zuvor, woran der ORF durch seine gezielten Werbemaßnahmen und Übertragungen maßgebend beteiligt ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen