Freitag, 10. April 2015

Eurovision 2015: Freies WLAN an der Stadthalle


Österreich - Nicht nur der ökologische Aspekt spielt für die Stadtväter von Wien im Zusammenhang mit dem Eurovision Song Contest eine Rolle, sondern auch der technische Standard. So wurde speziell für die Fans und Delegationen des Wettbewerbs am Roland-Rainer-Platz an der Stadthalle ein neuer WLAN-Slot installiert, mit dem ein kostenloses Einloggen ins Internet möglich ist.

Auch am Rathausplatz, wo das Eurovision Village entsteht, soll die Zahl der Access Points von drei auf zehn erhöht werden. "Wien baut sein WLAN-Netz stetig aus und bietet mit dem System standortbezogene Informationen. (...) Der freie Zugang zum Internet gehört zu einer Smart City genauso wie ein hervorragendes Öffi-Netz oder eine effiziente Energieversorgung. Wien ist somit auf Augenhöhe mit Städten wie New York oder London.", so Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou.

Nach erfolgreichem Einloggen landen Touristen auf der Landingpage mit standortabhängigen Informationen. Eine Nutzung des Internets setzt jedoch eine simple Registrierung mit Mobiltelefonnummer voraus. Mit der gültigen PIN kann man bis zu einem Jahr kostenfrei surfen. Der Ausbau des WLAN-Netzwerkes soll auch nach dem Eurovision Song Contest vorangebracht werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen