Dienstag, 17. März 2015

San Marino: Ralph Siegel über Engagement erfreut

 
San Marino - "Nachdem wieder mal all meine Titel vom Gremium der ARD abgelehnt wurden, habe ich im November den beiden Künstlern Michele Perniola und Anita Simoncini und San Marino RTV meinen Song "Chain of Lights", was Lichterkette bedeutet, angeboten und den Zuschlag bekommen. Die Freude ist wirklich groß.", so Siegel im Interview.

Mr. Grand Prix, für den es die 24. Teilnahme am Eurovision Song Contest ist, wünscht sich offenbar wirklich nichts sehnlich, als noch einmal das Erlebnis zu haben, dass er 1982 mit Nicole und "Ein bisschen Frieden" in Harrogate hatte. Da der NDR wenig von Siegels Konzept hält, lässt sich seine letzte Vorentscheidungsteilnahme auf das Jahr 2005 zurückdatieren.

Seitdem hat Siegel den Song "If we all give a little" für die Schweiz und "Just get out of my head" für Montenegro sowie die drei Beiträge von Valentina Monetta zum Eurovision Song Contest geschickt. Unterstützung erhält Siegel in dem was er tut von seiner Tochter Giulia. Sie bittet via Facebook um fachkundige Kommentare zum Lied und sagte selbst: "Ich hatte Gänsehaut".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen