Sonntag, 8. März 2015

Rumänien schickt Voltaj nach Wien!


Rumänien - Der rumänische Vorentscheid hat den Zuschauern viel abverlangt, drei Stunden dauerte die Selectia Natională an, da traten Statisten von "Mamma Mia" als The KMG's 2.0. und Männer mit 1,80m langen Krawatten auf, man sah funkensprühende Röcke, Backings die offenbar dem Ku-Klux-Klan zugehörig sind und Pseudo-Latinos mit entsetzlicher Hook. Gewonnen hat dieses Festival die Gruppe Voltaj.
Das Ergebnis des rumänischen Vorentscheids 2015 (Jury- und Televoting):
01. - 024 (12+12) - Voltaj - De la capăt
02. - 018 (08+10) - Luminita Anghel - A million stars
03. - 015 (10+05) - Ovidiu Anton - Still alive
04. - 014 (07+07) - Blue Noise - Love won't run away
05. - 013 (05+08) - Tudor Turcu - Save us
06. - 010 (04+06) - CEJ - We were in love
07. - 007 (06+01) - Lara Lee - Superman
08. - 005 (03+02) - Cristina Vasiu - Nowhere
09. - 005 (02+03) - Aurelian Temisan feat. Alexa - Chica latina
10. - 005 (01+04) - Super Trooper - Secret place
11. - 000 (00+00) - Băietti - Dragoste în lanturi
12. - 000 (00+00) - Rodica Aculova - My life
Den besten Auftritt legte allerdings Ruslana hin, die als einziger Gastact dabei war und "Wild dances" auf Rumänisch vortrug, dabei jedoch stets ihren Text vom Handy ablas, einmalige Aktion. Nebenbei sang sie ihr ganzes Portfolio inklusive "Dance with the wolves", bei dem sie mit dem Auditorium in Craiova um die Wette heulte.
Die Performance erhielt einen ungeahnten Wendepunkt, als sie in Tränen ausbrechend über die Ukraine sprach und einen ungeahnten Sympathieapplaus erhielt. Anschließend ging es musikalisch weiter, wie ein Kommentar treffend formulierte: "Ruslana ist der Duracell-Hase unter den Eurovisionsgewinnern". 
Voltaj formierte sich bereits 1982 und besteht aus dem Sänger Călin Goia, dem Gitarristenduo Gabi Constantin und Valeria Ionescu, Schlagzeuger Oliver Sterian und Keyboarder Adrian Cristescu. 2005 gewann die Truppe den MTV Music Award als bester rumänischer Act. Nun geht es zur Eurovision, Rumänien tritt mit einer soliden Nummer im ersten Semifinale am 19. Mai in Wien an und das sogar mal wieder in Landessprache.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen