Mittwoch, 25. März 2015

Österreich: Infoscreens versorgen Fahrgäste mit News


Österreich - "Wir wollen den Spirit des Song Contest in ganz Österreich spürbar machen und auch in den öffentlichen Raum hinaustragen. Dafür ist Infoscreen der ideale Partner im Umfeld des öffentlichen Verkehrs.", sagte ORF-Unterhaltungschef Edgar Böhm. Die Infoscreens, die wie auch hierzulande aus Bussen, U-Bahnen und an Bahnhöfen kennen, sollen ebenfalls in ganzer Breite über den Song Contest informieren.
 
Die Infoscreens werden ab vier Wochen vor dem Wettbewerb über die Neuigkeiten berichten, Quizformate und historische Aufnahmen aus dem Archiv des ORF zeigen. Nach Recherche des ORF erreichen die Monitore im Nahverkehr wöchentlich rund 1,4 Millionen Menschen. An den Tagen, an denen die Liveshows in der Stadthalle stattfinden, werden die News zudem auf Englisch übertragen.
 
Der ORF legt sich mächtig ins Zeug, um den Eurovision Song Contest in den Köpfen der Wiener zu verankern. Bereits jetzt wird die Stadt mit Transparenten und Infotafeln für den Eurovision Song Contest zuplakatiert. Der ORF und die Stadt Wien sind sehr stolz auf die Ausrichtung des Wettbewerbs und planen weitere PR-Maßnahmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen