Freitag, 13. März 2015

Österreich: Gastgeber wählen The Makemakes!


Österreich - Die Frage "Wer singt für Österreich?" ist beantwortet. Die einstige Vorgruppe von Bon Jovi, The Makemakes, haben es geschafft und setzten sich im Finale gegen die fünf übrigen Kontrahenten durch. Für die angebliche Favoritin des ORF, die Sängerin Zoe hat es nur zu Platz drei gereicht. In der ersten Runde wurde zunächst per Jury- und Televoting entschieden.
 
Das Ergebnis im Superfinale:
01. - The Makemakes - I am yours
02. - Dawa - Feel alive
Das Ergebnis der ersten Wertungsrunde (Jury- und Televoting):
01. - 024 (12+12) The Makemakes - I am yours
02. - 018 (08+10) Dawa - Feel alive
03. - 018 (10+08) Zoe - Quel filou
04. - 014 (07+07) Folkshilfe - Who you are
05. - 012 (06+06) Johann Sebastian Bass - Absolutio
06. - 010 (05+05) Celine Ann - Utopia
 
Die internationale Jury bestand aus zehn Nationen, namentlich Lettland, Frankreich, Australien, den Niederlanden, Spanien, Israel, Großbritannien, Deutschland, Slowenien und Italien und nicht, wie zunächst von mir behauptet von den Coaches der Show. Das Votum fiel zugunsten von The Makemakes aus, die sich knapp mit 107 gegen Zoe mit 103 Punkten durchsetzten und am Ende nach sechsminütigem Voting im Superfinale gegen die Band Dawa durchsetzen konnte.
 
Für die dreiköpfige Band aus Vöcklabruck, deren Namen sich von einer Schöpfergottheit von der Osterinsel ableitet, geht es nun zum Eurovision Song Contest am 23. Mai, wo Dominic Muhrer, Markus Christ und Florian Meindl direkt für das Finale qualifiziert sind. The Makemakes treten die Titelverteidigung nach dem Sieg von Conchita Wurst, die auch als Interval auftrat, in der Stadthalle von Wien an.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen