Montag, 30. März 2015

Österreich: Conchita gewinnt drei Amadeus Awards


Österreich - Nicht nur der Echo wurde in den letzten Tagen verliehen, sondern auch das österreichische Pendant, der Amadeus Austrian Music Award. Die von Manuel Rubey moderierte Show, die auf dem Privatsender ATV ausgestrahlt wurde, endete mit einem Erdrutschsieg von Conchita Wurst, die, wie Helene Fischer hierzulande, gleich mehrere Preise abstaubte.
 
Conchita erhielt einen Amadeus als "Künstlerin des Jahres" ausgezeichnet. Ihr Eurovisionsbeitrag "Rise like a phoenix" wurde zudem als "Song des Jahres" ausgezeichnet und für "Heroes" gab es noch einmal den Amadeus für das "Video des Jahres". Posthum wurde auch Udo Jürgens als "Künstler des Jahres" ausgezeichnet und mit den Worten "Ich habe immer gesagt, du bist ein Genie. Deine Musik wird alles überleben, du hast sie uns geschenkt.", von seinem langjährigen Manager Freddy Burger geehrt.
 
Weitere Preise gingen u.a. an den Rapper Nazar, der in der Jury von "Wer singt für Österreich?" saß und Andreas Gabalier, der für seine Dankesrede, in der er erklärte, wie schwer es heutzutage als heterosexueller Mann sei, ausgebuht wurde. Als musikalischer Act trat außerdem die heuer für Österreich zum Song Contest fahrende Gruppe The Makemakes auf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen