Mittwoch, 11. März 2015

News-Splitter (403)


Griechenland - Staatsminister Nikos Pappas hat einen Gesetzesentwurf für den Relaunch von ERT als nationale Rundfunkanstalt auf den Weg gebracht und bei der griechischen Regierung eingereicht. Die Kernpunkte sehen die Etablierung eines neuen Senders namens ERT vor, der durch die monatliche Gebühr von drei Euro pro Kopf finanziert werden soll, so wie es derzeit auch bei NERIT der Fall ist. Zudem sollen alle früheren Angestellten von ERT wieder eingestellt werden und sämtliche, zum Juni 2013 eingestellten, Radiostationen sowie der Sender ET3 reaktiviert werden. An den alten Sender ERT soll laut Pappas nur der Name erinnern. Der Sender müsste einen Neuantrag auf Vollmitgliedschaft in der EBU stellen.

Tschechien - Libor Bouček wird den Eurovision Young Dancers 2015 aus dem tschechischen Pilsen moderieren. Bouček ist bekannt als Moderator der Castingshow "The Voice of CzechoSlovakia" sowie diversen TV-Shows und Galas wie etwas der Wahl der Miss Czech Republic. Bisher haben neun Nationen ihre Teilnahme an dem Tanzwettbewerb am 19. Juni angemeldet.Malta und Albanien werden in diesem Jahr ihr Debüt geben, bis zu 15 Nationen werden erwartet, auch der WDR ist für Deutschland bereits gemeldet.

Montenegro - Der Sender RTCG hat Neuigkeiten zur Songpräsentation für den 60. Eurovision Song Contest bekannt gegeben. Demnach soll der Song den Titel "Adio" tragen, die Komposition stammt von Zeljko Joksimović, der Eurovisionsfans aus Istanbul, Belgrad und Malmö Baku schon bekannt ist. Der Song soll nach Senderangaben in Podgorica rechtzeitig zum EBU-Delegationstreppen eingereicht werden, die offizielle Präsentation, auch des Musikvideos soll jedoch erst wesentlich später, am Samstag, den 21. März erfolgen.

Italien - Die San Remo-Sieger, die Gruppe Il Volo, führen derzeit die Statistiken der Buchmacher an. Auch wenn einige Quoten namhafter Wettseiten noch nicht vorliegen und vor allem noch nicht alle Beiträge bekannt sind, können Interessierte bereits auf die Favoriten in Wien setzen. Hier liegt Italien derzeit vor dem estnischen Duo Elina Born & Stig Rästa sowie Schweden, das seinen Kandidaten erst noch wählen muss. Man rechnet aber wohl schon fest mit Måns Zelmerlöw. Deutschland liegt quotentechnisch im hinteren Mittelfeld zwischen Ungarn und den Niederlanden, die Schlusslichter bilden Mazedonien, Georgien und Irland.

Deutschland - Ann Sophie wird bekanntermaßen als Gastact ihren Titel "Black smoke" beim Echo 2015 singen, den Barbara Schöneberger am 26. März in Berlin moderiert. Zu den Nominierten in den einzelnen Kategorien zählen darüber hinaus gleich drei Vorentscheidungsteilnehmer in diesem Jahr. Unter anderem ist die Gruppe Faun mit dem Album "Luna" in der Kategorie "Band Rock/Pop national" nominiert. In der gleichen Kategorie sind auch Marquess (2007) nominiert. Andreas Kümmert könnte den Echo als bester deutscher Newcomer gewinnen und Alexa Feser ist als "Künstlerin Rock/Pop national" nominiert. Die niederländische Formation The Common Linnets ist zudem als Newcomer international im Rennen.

Österreich - Und für alle Österreicher noch ein Programmtipp, bevor am Freitag das Finale des nationalen Vorentscheids stattfindet. Die Jurorin Anna F. ist zu Gast in der Sendung "Kultur Heute", die am Donnerstag, den 12. März um 19:50 Uhr auf dem Kultursender ORF III übertragen wird. Sie spricht über aktuelle Projekte, ihre Karriere und ihre Aufgaben und ihre Rolle als Jurymitglied bei "Wer singt für Österreich?" Etwas später am Abend haben die Zuschauer auf ProSieben die Gelegenheit Stefanie Heinzmann, die letzte Woche beim deutschen Vorentscheid auftrat, mit ihrem Song "In the end" bei TV total zu sehen.

Programmtipps:
Do., 12. März 2015 - 19:50 Uhr
Kultur heute
zu Gast: Anna F.

Do., 12. März 2015 - 23:35 Uhr
TV total
Moderation: Stefan Raab
zu Gast: Stefanie Heinzmann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen