Donnerstag, 19. März 2015

Israel: Textänderung für Ungarn gefordert


Israel - Während sich Armenien und Aserbaidschan in diesem Jahr weitestgehend friedlich verhalten und sich nicht gegenseitig aufgrund ihrer Beiträge in die Haare kriegen, regt sich in einem ganz anderen Land Protest, nämlich in Israel, die sich über den ungarischen Beitrag "Wars for nothingechauffieren.

Der Song von Sängerin Boggie spielt auf den Tod mehrerer palästinensischer Kinder während einer israelischen Militäroperation 2014 im Gazastreifen an, ohne dass der namentliche Bezug zu Israel hergestellt wird. Der israelische Botschafter in Ungarn, Ilan Mor, bat die Verantwortlichen in Ungarn die umstrittene Textpassage entfernen zu lassen.

Angeblich soll der ungarische Sender MTV bereits eingelenkt haben und nach Bitten der israelischen Botschaft den umstrittenen Passus ausradiert haben. Während Ungarn im ersten Semifinale von Wien antritt, startet Nadav Guedj für Israel im zweiten Semifinale am 21. Mai.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen