Dienstag, 2. Dezember 2014

News-Splitter (384)


Deutschland - Um die deutschen Song Contest-Vertreter aus Kopenhagen ist es verdächtig still geworden. Einen ihrer nächsten öffentlichen Auftritte absolviert die Band, die zunächst das Hamburger Clubkonzert und später gegen Unheilig den deutschen Vorentscheid gewann, im Rahmen einer Gala namens "Ball der Wirtschaft", die von Verona Pooth moderiert wird. Die eingenommenen Spenden der Gala gehen an das SOS Kinderdorf im bolivianischen El Alto.

Türkei - Viele Künstler gehen den genau entgegen gesetzten Weg, für Elnur Huseynov geht es jedoch vom Eurovision Song Contest zu "The Voice". Wie türkische Medien berichten, hat sich der erste aserbaidschanische Vertreter für die türkische Castingshow beworben und hat bei den Juroren einen guten Eindruck hinterlassen, sodass er von allen vier Juroren Zustimmung erhielt.

Estland - Die endgültige Zahl der Bewerber für den Eesti Laul beträgt rekordverdächtige 219 Kompositionen. In den nächsten Tagen werden die Finalisten ausgewählt und im Rahmen der "Ringvaade Show" von Marko Reikop bekannt gegeben. Die zwanzig Finalisten treten in zwei Vorrunden am 7. und 14. Februar in Tallinn an, das Finale findet am 21. Februar statt.

Spanien - Pastora Soler, die 2012 die Halle in Baku mit "Quédate conmigo" zum Beben brachte, hängt ihre musikalische Karriere aus gesundheitlichen Gründen zunächst an den Nagel. Via Facebook erklärte Pastora: "Heute gebe ich meine Entscheidung bekannt, mich von allen professionellen Aktivitäten zurückzuziehen, bis ich mein Selbstvertrauen wiedergefunden habe." Pastora war seit über 20 Jahren in der spanischen Musikszene aktiv.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen