Donnerstag, 18. Dezember 2014

Bulgarien: Rückkehr trotz Verlängerung unwahrscheinlich


Bulgarien - Eine bulgarische Website meldet heute, dass es als sehr unwahrscheinlich gilt, dass das bulgarische Fernsehen BNT eine Rückkehr zum Eurovision Song Contest in Wien in Erwägung zieht. Die Generaldirektion des Senders sei zu dem Entschluss gekommen, dass eine Teilnahme finanziell nicht durchsetzbar ist.

Offenbar hat man tatsächlich Interesse an einer Teilnahme in Wien, sonst hätte man nicht die Deadlineverlängerung bei der EBU angefordert, allerdings, ähnlich wie beim bosnischen Fernsehen BHRT scheitert es an den finanziellen Möglichkeiten des Senders BNT. Primärer Grund sind die schwindenden staatlichen Unterstützungen für den Sender.

Die EBU hat bisher noch keine offizielle Teilnehmerliste für den 60. Eurovision Song Contest veröffentlicht, auch BNT hat dieses Statement weder bestätigt noch zurückgewiesen. Bulgarien nahm zuletzt 2013 in Malmö mit Elitsa & Stoyan und dem Titel "Samo shampioni" am Wettbewerb teil.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen