Donnerstag, 20. November 2014

Türkvizyon: Ergebnisse und Votingpannen


Russland - Gestern Abend fand das Halbfinale des Türkvizyon Song Contests in Kasan statt und zwölf Nationen und Regionen haben sich für die große Finalshow morgen Abend qualifiziert. Erstaunlicherweise haben sich die Organisatoren jedoch noch nicht zu offensichtlichen Votingpannen geäußert.

Qualifiziert haben sich die Beiträge aus Tatarstan, der Türkei, Kasachstan, Baschkortostan, der Oblast Moskau, Kirgisien, Mazedonien, der Halbinsel Krim, dem Iran, Usbekistan, Bosnien-Herzegowina und Turkmenistan. Allerdings tauchten auf dem Scoreboard fünf Punkte von Turkmenistan für Turkmenistan auf. Ohne diese fünf Punkte hätte Turkmenistan sich nicht für die Endrunde qualifiziert.

Das Ergebnis des Semifinals der Türkvizyon 2014:
Für das Finale qualifiziert:
01. - 223 -  Tatarstan - Aydar Suleymanov - Altar chaba 
02. - 199 -  Türkei - Funda Kılıç - Hoppa 
03. - 198 -  Kasachstan - Zhanar Dugalova - Izin korem 
04. - 193 -  Baschkortostan - Zaman - Kubair 
05. - 190 -  Moskau Oblast - Kasan World - Son kөtəm
06. - 190 -  Kirgisien - Non Stop - Seze bil 
07. - 181 -  Mazedonien - Kazan Mazhar - Yolumu bulurum 
08. - 178 -  Iran - Barış Grubu - Heydar baba 
09. - 178 -  Krim - Darina Siniçkina - Suya gider 
10. - 172 -  Usbekistan - Aziza - Dunyo bolsin omon 
11. - 171 -  Bosnien-Herzegowina - Mensur Salkić - Šutim 
12. - 169 -  Turkmenistan - Züleyha Kakayeva - Shikga-Shikga bilerzik 
Ausgeschieden: 
13. - 168 -  Jakutien - Vladlena Ivanova - Kyn 
14. - 168 -  Bulgarien - İsmail Matev - Yollara, taşlara 
15. - 166 -  Aserbaidschan - Elvin Ordubadli - Divlərin yalnızlığı 
16. - 162 -  Gagausien - Mariya Topal - Aaladım 
17. - 158 -  Rumänien - Cengiz Erhan & Gafar Alev Sibel - Genclik basa bir gelir 
18. - 155 -  Irak - Ahmet Duzlu - Çal kalbimi 
19. - 154 -  Albanien - Xhoi - Zjarr dhe ajër 
20. - 151 -  Tuwa - Ayas Kuular - Subedei 
21. - 149 -  Deutschland - Fahrettin Güneş - Sevdiğim 
22. - 148 -  Ukraine - Natali Deniz - Sän benim 
23. - 148 -  Kabardino-Balk. & Karatschai-Tscherk. - Eldar Zhanikaev - Barama 
24. - 148 -  Chakassien - Sajana Saburova - Alzhaas 
25. - 141 -  Georgien - Aysel Məmmədova - Tenhayam

Turkmenistan sammelte insgesamt 169 Punkte, ohne die fünf eigenen Zähler würden 164 Punkte nicht für den Finaleinzug ausreichen und Jakutien bzw. Bulgarien mit jeweils 168 Punkten hätten den Sprung ins Finale geschafft. Zudem wurden Bosnien-Herzegowina drei Punkte mehr zugerechnet, als sie tatsächlich erhalten haben. Wie all dies zu erklären ist und wer tatsächlich Freitagabend noch einmal singen darf, ist ungewiss.

Fakt ist jedoch, dass die Republik Tuwa, die eigentlich nicht mehr als Kandidat zählte, gestern Abend mit Ayas Kuular und "Subedei" auf dem 20. Platz vor Deutschland platzierte. Die Türkvizyon mag ein toller Gegenwettbewerb zur Eurovision sein, am Votingprozedere muss jedoch noch deutlich nachgebessert werden. Sobald eine Richtigstellung der Organisatoren bekannt ist, werden wir natürlich berichten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen