Sonntag, 2. November 2014

News-Splitter (381)


Mazedonien - Am 12. November findet in der Metropol Arena in Skopje der mazedonische Vorentscheid für Wien 2015 statt. Mittlerweile wurde auch bekannt, dass Kaliopi und Karolina Goceva als Interval-Acts auftreten werden. Abgestimmt wird über die 20 Teilnahmer des Festivals per Jury- und Televoting. Die Juroren, aus sieben verschiedenen Nationen, stimmen bereits bei der Generalprobe über die Interpreten, darunter Tamara Todevska und Vlatko Illievski, ab.

Bulgarien - Die politische Instabilität, wie es in einer offiziellen Meldung heißt, mache es aktuell nicht möglich abzusehen, ob Bulgarien doch noch bei der Eurovision 2015 teilnehmen könnte oder nicht. BNT hat gegenüber ESCtoday.com eine Teilnahme nicht kategorisch ausgeschlossen, nähere Einzelheiten sind derzeit aber auch nicht bekannt. Unterdessen hat Bulgarien seine Teilnahme an der Türkvizyon bestätigt. İsmail Matev wurde bereits intern ausgewählt, Bulgarien in Kasan zu vertreten.

Bosnien-Herzegowina - Die bosnische Song Contest-Teilnahme ist nach wie vor unklar. Während bereits Gerüchte um potentielle Kandidaten die Runde machen, erklärte BHRT auf seiner Website: "Bosniens Teilnahme beim Eurovision Song Contest ist sehr unwahrscheinlich." Grund hierfür sind wie so oft knappe Kassen. BHRT wurde von der EBU eine erweiterte Deadline bis zum 14. November eingeräumt. Bis dahin bleibt noch Zeit, die notwendigen Gelder aufzubringen.

Irland - Wie der irische "The Independent" berichtet, wurden über 200 Beiträge für den irischen Eurosong, sprich den nationalen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest 2015 in Wien eingereicht. RTÉ bestätigte die Zahl der Einsendungen und weicht in diesem Jahr nach Jahren vom sogenannten Mentoren-Auswahlverfahren ab. Neben ehemaligen Teilnehmern wie Jedward oder Ryan Dolan haben sich u.a. auch X-Factor-Teilnehmerin Mary Byrne und "You're a star"-Siegerin Leanne Moore für den Eurosong beworben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen