Donnerstag, 9. Oktober 2014

News-Splitter (377)


Weißrussland - Alexander Rybak, der bisher eindeutigste Gewinner des Eurovision Song Contest, ruft in einer Videobotschaft junge, weißrussische Talente auf, sich für den kommenden Vorentscheid im Land zu bewerben. Zwischen dem 19. und 22. Oktober werden in Minsk, Brest, Hrodno und Mogilew Live Auditions stattfinden, bei denen nach potentiellen Künstlern für den Song Contest in Wien gefahndet werden soll.

Mazedonien - Beim Skopje Fest, das als nationaler Vorentscheid in Mazedonien genutzt wird, gibt es zwei Änderungen in der Line Up. Tanja Carovska wird durch Sara Mejs und den Titel "Pekolno mi nedostasuvaš" ersetzt, für Sašo Gigov wird Nina Janeva, die Backgroundsängerin von Esma und Vlatko mit dem Titel "Bluz" antreten. Wie das mazedonische Fernsehen verriet, bleiben alle Titel bis zum Vorentscheid unveröffentlicht.

Island - Die neue Geschlechterquote beim isländischen Vorentscheid wurde jüngst von mehreren Interpreten, darunter Friðrik Ómar und Páll Óskar kritisiert. Sie erniedrige Frauen hieß es in ihren Statements, Grund genug für den Sender RÚV die zweifelhafte Regelung aus den Regeln des Söngvakeppni zu streichen. Ursprünglich war geplant jeweils 50% männliche und weibliche Interpreten für den Vorentscheid zuzulassen, nun stehe den qualitativ hochwertigsten Interpreten keine Hürde mehr im Weg.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen