Dienstag, 28. Oktober 2014

Luxemburg: Ministerin korrigiert ihre Aussage

 
Luxemburg - So schnell können die Hoffnungen von Fans wieder zerplatzen: die luxemburgische Kulturministerin Maggy Nagel revidierte ihre Aussage vom vergangenen Wochenende, als Linda Martin sie darauf ansprach, dass Luxemburg zum Eurovision Song Contest zurückkehren sollte. 

Bei dem vermeintlichen "Yes" handelte es sich offenbar um ein Missverständnis, erklärte Nagel gegenüber wort.lu. Von staatlicher Seite ist nicht geplant, die Teilnahme Luxemburgs am Eurovision Song Contest durch öffentliche Gelder zu finanzieren oder hierfür einen Sponsor zu suchen.

Luxemburg nimmt seit 1993 nicht mehr am Eurovision Song Contest teil, damals verabschiedete man sich sang- und klanglos mit der Gruppe Modern Times. Trotz der mittlerweile 23jährigen Pause zählt Luxemburg mit fünf Siegen zu den erfolgreichsten Nationen im Wettbewerb, allerdings darf man allzu bald nicht auf eine staatlich unterstützte Rückkehr von RTL hoffen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen