Montag, 18. August 2014

Slowakei: Contest mit Programmplanung unvereinbar


Slowakei - Eine Überraschung wird es aus der Slowakei im kommenden Jahr nicht geben. Der slowakische Sender RTVS hat gegenüber dem lokalen Song Contest-Fanclub in einem Statement erklärt, dass auch die Tatsache, dass der Wettbewerb im nahen Wien stattfindet, kein Grund für den Sender ist, ein Comeback zu starten.
 
"Unsere Einstellung gegenüber dem Eurovision Song Contest ist unverändert. Wir haben mehrere Male betont, dass dieses Format aufgrund der Programmplanung für uns nicht tragbar ist und noch weniger finanzierbar ist, genauso wie es dem tschechischen Fernsehen geht, das noch ein fünfmal höheres Budget hat als RTVS.", so der Sender in Bratislava.
 
Auch die Ausrichtung in Wien habe den slowakischen Sender nicht umstimmen können. Man gehe strategisch mit den knappen finanziellen Ressourcen um und stecke diese primär in den Nachrichtensektor sowie Kinderproduktionen. Der Eurovision Song Contest habe derzeit keinen Platz beim Sender. Harte aber immerhin auch ehrliche Worte vom slowakischen Fernsehen, das 2009 noch sehr euphorisch an den Wettbewerb heranging.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen