Donnerstag, 28. August 2014

Rumänien: Windows wird heruntergefahren...


Rumänien - Die Rumänen stecken nach eigenen Angaben wieder einmal in der Bredouille, der Sender TVR in Bukarest meldet knappe Kassen und eine in Frage gestellte Song Contest-Teilnahme 2015 in Wien. Bereits in der Vergangenheit gab es aus Rumänien Meldungen um einen strammen Etat und einen möglichen Verzicht auf die Eurovision.
 
Senderpräsident Tanase erklärte, aufgrund der anhaltenden finanziellen Krise könnte der Sendebetrieb einen Monat lang komplett ruhen und der Sender TVR anschließend gestärkt neu hochgefahren werden. Dies soll nach Senderangaben allerdings im Zeitraum der Eurovision geschehen.
 
Und dies obwohl TVR mit dem Eurovision Song Contest nicht nur eines der quotenreichsten Formate sein Eigen nennt, sondern auch bis heute eine 100%ige Finalquote zu verzeichnen hat. Programmdirektorin Irina Radu erklärte, man suche derzeit nach notwendigen Sponsoren, ein offizielles Rückzugsstatement gab es auch Bukarest bisher nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen