Mittwoch, 31. Januar 2007

Finland calling


Finnland - Da hat sie ja noch mal Glück gehabt.. Anfang der Woche wurden gegen Katra und ihren Song "Tietäjä" Plagiatsvorwürfe erhoben. YLE rief nun Musikexperten zusammen, die feststellten, dass der Song, der im zweiten Semi eindeutig ins Finale gewählt wurde, genügend eigene Elemete besitzt und die Vorwürfe zurückgewiesen.


Katra darf nun also im Finale des Laulukipailu in Turku ihren Song singen und das ist auch gut so! 

Neues aus dem Ösi-Land


Österreich - Der ORF wird noch in dieser Woche seine(n) Kandidaten für Helsinki bekannt geben. Österreich zog sich 2005 nach dem Nichterreichen des Finales (Global.Kryner wurden 18.) für ein Jahr zurück und meldet sich nun mit einer internen Wahl zurück. Wer die Nachricht exklusiv haben will, sollte hier ab sofort öfters vorbeischauen.

Montag, 29. Januar 2007

Finnland: Ikävää Katra...


Finnland - Die Gastgeber sind ja auch so welche... am Samstagabend gewann Katras Song "Tietäjä" das Ticket ins Finale des Laulukipailu - also zur finnischen Vorentscheidung. Nun heißt es bei Oikotimes, bei dem Lied würde es sich um ein Plagiat handeln. Ich hoffe, YLE disqualifiziert diesen Song nicht nachträglich und nominiert dieses öde "Vaaratar" nach, das Lied ging nämlich gar nicht...

Eurovision 2007: Noch 100 Tage...


Europa - ...bis zum Semifinale des 52. Eurovision Song Contest!

Und das sind die nächsten Termine:
01.02. - Halbfinale Malta 
01.02. - 1. Halbfinale Slowenien
02.02. - 2. Halbfinale Dänemark
02.02. - 2. Halbfinale Slowenien
03.02. - 3. Halbfinale Finnland
03.02. - 3. Halbfinale Norwegen
03.02. - 3. Halbfinale Island
03.02. - 1. Halbfinale Schweden
03.02. - 2. Halbfinale Lettland
03.02. - 2. Halbfinale Rumänien
03.02. - 2. Vorrunde Litauen
03.02. - Halbfinale Bulgarien
03.02. - Vorentscheidung Polen
03.02. - Vorentscheidung Malta
03.02. - Vorentscheidung Estland
03.02. - Vorentscheidung Slowenien

Spanien: I love you mi vida


Spanien - Die fünf Finalsongs der Misión Eurovision stehen fest.

01. - Busco un hombre (K: Alejandro Pinedo)
02. - I love you mi vida (K: Antonio S. Ohlsson, Thomas G:son, Rebeca, A. Rickstrand)
03. - La reina de la noche (K: José Juan Santana Rodriguez, Rafael Artesero)
04. - Tu voz se apagará (K: Miguel Linde)
05. - Una lágrima (K: Ana Luisa Santana Valencia)

Damit fehlen nun also nur noch die fünf Interpreten für die Songs. Ach verstehe einer dieses Konzept... am nächsten Samstag ist jedenfalls die nächste Vorrunde der Misión Eurovision.Natürlich gibt's, wie immer, keinen Livestream...

Tschechien: Karel Svoboda ist tot


Tschechien - Es passt zwar nicht unbedingt auf eine Seite, die sich um den Eurovision Song Contest kümmert, aber ich komme trotzdem nicht um diese Meldung aus Tschechien herum, da er die tschechische Musikszene entscheidend mitbestimmt hat:

Der tschechische Schlagerkomponist Karel Svoboda, bekannt vor allem durch die Musik für die Fernsehserie "Biene Maja", ist tot. Wie die tschechische Internetseite www.noviny.cz am Sonntagabend berichteten, erschoss sich der 69-Jährige am Sonntag im Garten seines Hauses in Jevany bei Prag. Svoboda machte sich in den 60er Jahren einen Namen als Lieblingskomponist von Schlagerstar Karel Gott, für den er zahlreiche Lieder schrieb. In den letzten Jahren komponierte er in erster Linie Filmmusik sowie Musicals, darunter Dracula und Monte Cristo.


Quelle: yahoo.de

Sonntag, 28. Januar 2007

Der VE-Abend geht zuende


Norwegen - Pünktlich um 20:20 Uhr fing die norwegische Vorrunde in Bodø an und wurde von einem fast so schnuckeligem Moderatorenpaar kommentiert, wie in Finnland. Die erste Teilnehmerin, Guri Schanke (im Forum auch Cellulita genannt) eröffnete mit ihrem "Latino"-Song "Ven a bailar conmigo" die Show und kam auch direkt ins Finale (mein Tipp haut vorne und hinten nicht hin). Danach kamen relativ belanglose Auftritte, eine vermeintlich schwangere Malin Schavenius, die sich für die Second Chance Runde qualifizierte und zum Schluss - Dusty Cowshit, die selbstverständlich auch ins Finale einzogen.

Island - Keine Verschnaufpause, gleich im Anschluss folgte das zweite Semifinale in Island - was ich eigentlich gar nicht mehr gucken wollte, aber okay.. es hat sich gelohnt, vor allem, weil ich einen Schnappschuss vom oberarmfreien Jónsi machen konnte, der sich anschließend mit seinem Lied für die Endrunde der isländischen VE qualifizieren konnte (neben zwei mir Unbekannten).

Lettland - Ich habe das lettische Semifinale zwar nicht gesehen, kann aber zumindest ein paar Ergebnisse nachreichen, nämlich von den fünf Kandidaten, die es in die nächste Runde geschafft haben. Das wären Lenii, Gunārs Kalniņš & Jolanda Suvorova, Re:public (durch Televoting) sowie Red Bee und Igeta & Project Bradans durch eine Jury. Elli U mit ihrem "Trans-European Express" ist damit leider ausgeschieden...

Litauen - Und auch in Litauen gab es ein Semifinale, dass auch live per Stream übertragen wurde, allerdings sind die Namen dermaßen unbekannt, dass ich nur auf den entsprechenden Oikotimes-Artikel verweise...

Rumänien - Und zum Schluss noch die Ergebnisse des ersten Halbfinals der rumänischen Vorentscheidung. Da mein Real Player nicht so wollte wie ich, habe ich nur kurz in diese VE hineingeschaut und grade den untypischsten Beitrag - nämlich den von Rednex gesehen. War allerdings keine Sternstunde für die ESC-Welt... im Finale der Selectiona Nationala sind Nico ("Dulce amaruie"), Morandi & Wassabi ("Crazy"), Desperado & Tony Pop Tamas ("Where were you"), Rednex ("Well-o-Wee"), Loco Mondo ("Liubi, I love you") und New Effect ("Sinada"). Am nächsten Samstag gibt es dann das zwei Semifinale in Rumänien.

Samstag, 27. Januar 2007

Finnland: Laulukilpailu 2


Finnland - Soeben ging in Finnland das zweite Halbfinale der Vorentscheidung zu Ende und bevor gleich das zweite Halbfinale in Norwegen beginnt (laut Terminkalender um 20:20 Uhr MEZ) meine Kommentare zur Show:

Die Moderatoren - Jaana Pelkonen und Heikki Paasonen - waren ja mal ein niedliches Pärchen. Kam echt sympathisch rüber. Am Ende der Show wurde Jaana auch noch ein Geburtstagsständchen dargeboten. Hier ein Bild von den beiden, zusammen mit Katri Helena (Finnland 1973 und 1993), die live ihren Song von Millstreet "Tule luo" sang.

Es ging aber nicht um die Moderatoren, sondern um die drei Teilnehmer dieser Vorrunde, nämlich um Jukka Kuoppamäki, Humane und Katra. Die genauen Prozentzahlen, die die sechs Lieder bekommen haben, hab ich zwar nicht mehr im Kopf, ich weiß aber, dass "Plane away" von Humane eindeutig ins Finale gekommen sind, genauso wie "Tiejätä" von Katra und "Levitä siivet" von Jukka Kuoppamäki.

Mein persönlicher Favorit, "Tiejätät" von Katra, die eine ähnliche Stimme wie Tarja Turunen von Nightwish hat, ist also für die Endrunde qualifiziert und ich hab meinen ersten Grund, am heutigen Abend zu feiern. Mal gucken, was nachher in Norwegen so passiert.

Momentan läuft auch noch das erste Semifinale in Rumänien, allerdings habe ich da eben schnell reingeschaut und habe nur ein ruckelndes Bild bekommen. Muss ja auch nicht alles sehen, vor allem kenne ich die Lieder eh schon...

Norwegen: Chicken Rodeo


Norwegen - Heute Abend findet das zweite Semifinale in Norwegen statt. Ich freue mich schon (jedenfalls solange ich einen Stream habe) darauf, denn es sind dieses Mal echt tolle Lieder dabei. Falls jemand Wert auf meinen Expertenrat legt, das hier ist meine Prognose für heute Abend, wer direkt ins Finale kommt, wer in die Second Chance Runde muss und wer heute Abend schon endgültig rausfliegt:

Direkt ins Finale:
Dusty Cowshit - Chicken Rodeo
Malin Schavenius - Under stjernene
Second Chance Runde:
Guri Schanke - Ven a bailar conmigo
Amelia - Unbelievable
Ausgeschieden:
Hazen - Better than this
Andreea - I wanna be with you

Das ist zumindest mein Tipp für heute, dass die Rodeo-Truppe weiterkommt ist für mich so sicher wie das Amen in der Kirche und Malia Schavenius hat ein typisch skandinavisches Lied am Start, was sehr wahrscheinlich den norwegischen Geschmack treffen wird. Nach dem Finale werde ich dann mal schreiben, was aus meinem Tipp geworden ist..

PS: Heute laufen auch noch Halbfinals in Finnland, Litauen, Lettland, Island und Rumänien. In Lettland drücke ich Elli U mit ihrem "Trans-European Express" die Daumen, in Island Jónsi (der von 2004) und in Rumänien Nico und Morandi şi Wassabi.

Kroatien: Dumme Nuss


Kroatien - Claudia Beni ist nicht mehr unter den Teilnehmern der DORA 2007, der kroatischen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest. Sie hatte zwei Songs eingereicht, "Samo mi ti daj" und "Ti si tu". Nachdem ersterer vom kroatischen Fernsehen abgelehnt wurde und nur "Samo mi ti daj" zugelassen wurde, zog sie nun offiziell ihre Teilnahme zurück, weil ihr das Lied "nicht gefalle". Vielleicht isse ja 2008 wieder mit dabei, ich würde es mir wünschen.

Claudia nahm bereits mehrfach an der kroatischen VE teil, zuletzt 2006 mit dem Song "Samo ti mi ostani". 2003 vertrat sie Kroatien beim Eurovision Song Contest mit "Vise nisam tvoja" und wurde 15. Mir selbst hat sie beim forumsinternen Croatian Song Contest 2006 meinen bisher einzigen Sieg mit dem Song "Kada ne ljubis me" eingebracht, wofür ich ihr trotz allem immer noch dankbar bin

Freitag, 26. Januar 2007

1. Semifinale in Dänemark


Dänemark - Unsere nördlichen Nachbarn haben es sehr gut verstanden, Europa heute draußen vor der verschlossenen Tür stehen zu lassen. Heute fand das erste Semifinale der dänischen Vorentscheidung in irgendeiner größeren Stadt in Jytland statt (ich glaube es war Horsens) und die Vorrunde des Melodi Grand Prix 2007 sollte auch im Internet übertragen werden.

Doof nur, wenn man über keine dänische IP-Adresse verfügt um den Livestream empfangen zu können. Die Frage ist allerdings auch, wenn die Show nur für Dänen im Internet übertragen wird, warum sagt man denen dann nicht einfach, sie sollen den Fernseher anschalten?

Anyway, am Ende gab es dann doch noch einen stockenden Livestream zum Sender DR. Von den anfänglich acht Teilnehmern blieben nach Ende des Semifinals nur noch vier übrig und qualifizierten sich für das Finale. Mit dabei sind Danni Elmo ("Meaning of life" / bereits im letzten Jahr Teilnehmer des DMGP), Jacob Andersen ("Listen to love"), Annette Heick ("Copenhagen Airport") und Annika Askman ("Fly").

Das Finale des Dansk Melodi Grand Prix 2007 findet am 10. Februar statt.

Eurovision 2007: Neues aus Georgien


Georgien - Georgien hat ja bereits 2006 Interesse an einer ESC-Teilnahme bekundet und eine Delegation nach Athen entsendet. In diesem Jahr ist es nun soweit, Georgien wird definitiv beim ESC teilnehmen und hat bereits eine Sängerin ausgewählt. 

Sopho Khalvashi wird die Kaukasusrepublik beim 52. Eurovision Song Contest vertreten. Heute gab der Sender GPB auf seiner offiziellen Eurovisions-Seite die fünf Lieder bekannt, die Sopho im Rahmen einer Vorentscheidung am 3. März in Tiflis singen wird. Ich habe mir alle Lieder einmal angehört und bin vom Niveau der Beiträge begeistert, da könnte sich so manches Land eine Scheibe abschneiden.

Anfangs hatte ich zwar Bedenken, ein weiteres Land der ehemaligen Sowjetunion beim ESC zu sehen, aber inzwischen finde ich, dass Georgien ein großer Gewinn für die musikalische Vielfalt ist und mit diesen Liedern auch gute Chancen auf eine gute Platzierung hat.

Wer sich die Lieder anhören möchte muss Geduld mitbringen und hier klicken.

Donnerstag, 25. Januar 2007

Deutschland: Unsere Kandidaten


Deutschland - Inzwischen hab ich alle Vodoo-Puppen verbrannt und mich wieder einigermaßen über die Nominierung von Heinz Rudolf Kunze zum Deutschen Vorentscheid beruhigt. Auf der NDR-Seite gibt's inzwischen die drei Lieder zum Probehören und auch einen Bericht aus dem "Hamburg Journal". In dem dreiminütigen Bericht werden alle drei Kandidaten kurz gezeigt. Entweder man bestellt sich beim Aufnahmservice des NDR einen Mitschnitt als Videokassette oder man klickt einfach hier.

Meine Meinung zu den drei Kandidaten (für den Fall, dass sie nach Helsinki fahren):

Roger Cicero - Ich bin kein großer Freund seiner Musik, aber ich räume ihm, sofern er auch mit einem Fünf-Mann-Orchester in Helsinki auftritt kleinere Chancen ein. Sein "Frauen regieren die Welt" ist meiner Meinung nach noch eines seiner besseren Lieder und meine zweite Wahl für Helsinki. Diese Entscheidung zu Treffen ist aber genauso wie die Wahl zwischen Pest und Cholera...

Heinz Rudolf Kunze - Nach wie vor eine bodenlose Enttäuschung, nicht nur für mich, sondern für das halbe ECG-Forum! Dieser Mann mag Erfolg haben, dass möchte ich ihm auch nicht absprechen - auch finde ich es gut, dass er auf Deutsch singt und Aussehen ist ja auch nicht alles, aber das Lied, was er da zum Besten gibt, geht ja mal gar nicht... ich sehe da sowieso keinerlei Chancen über den Vorentscheid hinauszukommen. Sorry....

Monrose - Es fehlt ihnen gewaltig an Bühnenerfahrung und ich zweifle auch daran, dass sie dem Druck des ESC gewachsen sind, aber ihr Lied "Even heaven cries" gefällt mir von allen drei Vorschlägen am Besten. Ich drücke jedenfalls Monrose am 8. März kräftig die Daumen. Hoffentlich entwickeln sich die Damen bis dahin noch ein Biss'l und wir erleben dann eine große Überraschung *hoff* Die Teenies und jene, die noch zur SMS-schreibenden Fraktion gehören, werden schon ordentlich in die Tasten hauen, sofern sie überhaupt mitbekommen, dass der VE stattfindet.

Fazit - Ich rechne unseren Teilnehmern (auch wenn wir bisher nur drei Lieder aus dem Semi kennen) kaum Chancen auf eine vordere Platzierung in Helsinki ein. So leid es mir tut und ich gerne etwas Gegenteiliges schreiben würde, aber ich kann mir bei keinem der drei vorstellen, dass sie in die Top 10 kommen würden. Nach der supertollen VE 2006 hat der NDR einen meilenweiten Rückfall erlitten und ich kann nur hoffen, dass es kein Waterloo wie mit Gracia 2005 geben wird...

Dmitry Koldun singt für Weißrussland!


Weißrussland - Dmitry Koldun wird Belarus in Helsinki vertreten. In der zweiten Runde des Eurofests setzte er sich gegen seine beiden Konkurrenten Diana Gurtskaya und die Gruppe The Project durch. Beim Eurovision Song Contest muss Weißrussland zunächst (zum vierten Mal seit dem Debüt 2004) durch das Semifinale. Ich rechne Koldun's Beitrag "Work your magic" auch gute Chancen aus, ins Finale vorzurücken, allerdings kennen wir ja bisher auch erst zwei weitere Lieder.

Die Show wurde von den Vertretern Weißrusslands beim Junior Eurovision Song Contest eröffnet (natürlich auch das Knallbonbon Ksenija). Im Pausenprogramm sangen u.a. Aleksandra & Konstantin (BY 2004), Polina Smolova (BY 2006), Carola (Schweden '83, '91, '06), Cosmos (Lettland 2006), Dima Bilan (Russland 2006) und Marie N. (Lettland 2002). Auch Angelica Agurbash wurde eingeladen und trällerte im unverkennbaren Madonna-Gedächtnisoutfit ihre Songs "Love me tonight" und den eigentlichen VE-Beitrag "Miracle".

News-Splitter (4)


Bulgarien - Das bulgarische Fernsehen hat auf seiner Homepage 1:30minütige Schnipsel der Songs der bulgarischen Vorentscheidung veröffentlicht. Anhören kann man sich alle 18 Songs hier. Mein Favorit ist S-lavina mit "Higher", zwar kaum erkennbare Merkmale, die auf bulgarische Herkunft schließen lassen, aber trotzdem ein supergeiles Lied. Erinnert mich auch irgendwie an Helena Paparizou's "To all the heroes". Wer es sich anhören möchte, möge bei o.g. Link die Nummer 13 anklicken.

Tschechien - Nachdem man in den letzten Jahren des Öfteren angekündigt hat, am Eurovision Song Contest meinen es die Tschechen in diesem Jahr ernst. Der Termin für die tschechische VE "Eurosong 2007" ist auf den 10. März in Prag angesetzt. Wie auf oikotimes nachzulesen ist, hat das tschechische Fernsehen (ČT) die ersten Teilnehmer benannt, mit dabei große Namen des Landes, wie z.B. Chinaski, Support Lesbians und Kryštof. Neben den sieben Teilnehmern, die in Anlehen an die Charts ausgewählt wurden, wird es noch drei Wildcards geben, welche später vergeben werden. Moderiert wird die Show von Jiří Korn.

Mittwoch, 24. Januar 2007

Heute: Baden-Württemberg


Deutschland - Seit etwas mehr als einer Woche werden bei TV Total die Kandidaten für den Bundesvision Song Contest vorgestellt. Das ist diese, unter Quotenverlusten leidende, jährlich wiederkehrende Show mit dem gleichen Konzept des ESC - abgesehen davon, dass man auch für sein eigenes Bundesland anrufen kann. 

Im Laufe der vergangenen Tage waren aber mehrheitlich Interpreten dabei, deren Bekanntheitsgrad höchstens über bis zu den lokalen Baumarkteröffnungen reicht. Einzig und allein die Band MIA, die 2004 selbst bei der VE auftrat, sind einigermaßen bekannt. Das Niveau der bisherigen Songs ist bis auf eine Ausnahme relativ dürftig.

Heute bei Raab zu Gast die Band Tele aus Baden-Württemberg - ma gucken, ob die besser sind... die Show beginnt heute Abend um 22 Uhr aud ProSieben.

Montag, 22. Januar 2007

News-Splitter (3)


Deutschland - Wie Manfred Witt am Samstag Abend auf dem Clubtreffen des OGAE bekannt gab, wird der dritte Teilnehmer für die deutsche Vorentscheidung 2007 morgen um 10 Uhr im Rahmen der jährlichen Pressekonferen des NDR bekannt gegeben. Einen Wink mit dem Zaunpfahl gab es auch schon, Andrea Berg sowie Peter Maffay und Joy Fleming (leider) werden nicht daran teilnehmen. Allerdings hielt sich Witt bei der Frage, ob es Nena sein könnte, bedeckt. Morgen um halb elf wissen wir also mehr.

Island - Am Samstag fand das erste von drei Semifinals statt. Bríet Sunna Valdemarsdóttir ("Blómabörn''), Matthías Matthíasson (''Húsin hafa augu'') und Sigurjón Brink (''Áfram'') konnten sich hierbei für das Finale des Söngvakeppni Sjónvarpsins 2007 qualifizieren. Ausgeschieden ist hingegen Casting-Nachwuchsstar Snorri mit seinem Song "Orðin komu aldrei".

Finnland - Auch bei den Gastgebern des diesjährigen Eurovision Song Contest wurde an diesem Wochenende gewählt, im ersten Semifinale traten Janni & Jetsetters, Hanna Pakarinen und Thunderstone mit jeweils zwei Songs an, von denen jeweils einer pro Künstler ins Finale gewählt wurde. 

Für das Finale qualifiziert:
69% - Leave me alone - Hanna Pakarinen
64% - Face in the mirror - Thunderstone
53% - Musta sulhanen - Jani & Jetsetters
Ausgeschieden:

47% - Etupenkillä - Jani & Jetsetters
36% - Forevermore - Thunderstone
31% - Tell me what to do - Hanna Pakarinen

Norwegen - Und auch Norwegen begann mit seinem Auswahlverfahren für den Eurovision Song Contest 2007. In Alta fand das erste Semifinale statt. Direkt für das Finale in Oslo qualifizierten sich die Gruppe Infinity mit "Hooked on you" und Torhild Sivertsen & Funky Family mit "Love on the dancefloor". In die Second Chance Show gehen Stein Joneid mit "Are you ready?" und Blue Moon Band mit "Goodbye to yesterday". Marianne Solberg und Marika Lejon (*schnuff*) hingegen schieden aus.

Portugal - Wie soeben auf Oikotimes.com bekannt gegeben wurde, wird das "Festival da Canção" am 2. März mit zehn Kandidaten stattfinden. Unter den Teilnehmern befindet sich auch José Cid, der bereits 1980 für Portugal mit dem Lied "Um grande, grande amor" antrat und damals Siebter wurde.

Sonntag, 21. Januar 2007

OGAE-Clubtreffen


Deutschland - Meine Anreise war zum Glück unkomplizierter als die von einigen anderen, die z.B. aus dem Ruhrgebiet kamen, wohne ja auch nicht so weit weg von Hamburg. Gegen halb zehn kam ich dann am Hbf an und habe auf Britta gewartet, die mich schon vorgewarnt hatte, dass sie außerplanmäßig erst um 13 Uhr ankommen würde, weil in ganz NRW die Züge noch unregelmäßig fahren.

Anschließend sind wir dann in strömendem Regen (wie eigentlich fast das ganze WE) zum Hotel marschiert und haben uns dort dann mit Bernd getroffen, der uns Dank seines guten Orientierungssinns zum Landhaus gelotst hat.

Das Landhaus selbst würde ich in die Abteilung klein und gemütlich einordnen, allerdings war es, sehr eng und anstrengend sich in Sechserreihen zu verständigen. Ein paar Tische wären da wirklich nicht schlecht gewesen.

Weiter ging es im Programm dann mit den ECS-Awards. Wir hatten da teilweise große Schwierigkeiten uns an die einzelnen Nominierten zu erinnern. Wie viele von euch achten während des Auftritts beim ESC auf die Ohrringe? 

Weiß gar nicht mehr so genau, was da alles prämiert wurde, Edsilia ist beste Vierte geworden, Katja Ebstein beste Wiederholungstäterin ohne Sieg und Sheeba die beste irische Nicht-Ballade.

Zu den Gästen: Anabel Conde machte den Anfang, hat auf mich einen sehr sympathischen Eindruck gemacht, ganz anders als 1995, als sie ja immer nur gequält in die Kamera lächelte. Sie hat ein paar ihrer Lieder gesungen, die teilweise aber doch in den Ohren schmerzten. Kann mich noch erinnern als Britta sich irgendwann Watte(?) in die Ohren gestopft hatte. Ein Glück, dass sie so eine große Handtasche dabei hatte.

Nach der Pause, in der es ein wunderbaren Büffet gab, bei dem mir einige nicht glauben wollten, dass ich satt geworden bin und einer lustigen Unterhaltung über diverse Privatcontests mit Britta, Bernd, Matt und Kris ging es weiter mit dem Programm. Als nächstes war Cindy an der Reihe, die wirklich sehr viel Stimmung im Saal gemacht hat, allerdings nicht so ganz meinen Musikgeschmack traf...

Bei Jacqueline Boyer war es ähnlich, sie hatte zwar eine super Stimme und kam auch recht sympathisch rüber, allerdings fand ich ihre Lieder ziemlich öde. Na ja..

Zwischendurch wurden dann noch die Sieger beim Karaoke-Wettbewerb gekürt. Miguel wurde mit seiner lustig inszenierten Darbietung von Massiel Erster in der Kategorie „Bester Auftritt“. Bestes Lied + Stimme ging (natürlich vollkommen überraschend) an eine Nadine, die Carola’s „Invincible“ trällerte. Super klasse war natürlich auch Lu’s Auftritt als glitzernde Angelica Agurbash, der teilweise sogar auf Russisch sang!

Als letzter Stargast trat dann Mihai auf, der den Saal so richtig zum Kochen brachte. Zunächst sang er Helenas „My number one“ und dann noch einige seiner Lieder, bis er dann zum Schluss zweimal „Tornero“ zum Besten gab. Er hatte auch angekündigt es 2008 noch einmal für Rumänien beim ESC versuchen zu wollen. Jetzt muss ich Cherry allerdings sehr enttäuschen: ich hab ihn leider danach nirgends mehr gesehen und so kann ich euch nur ein Bild anbieten, was während seines Auftritts von "Dimmi si o no" entstanden ist.

Besonders schön war es natürlich endlich mal einige aus dem Forum persönlich kennen zu lernen, man hat ja doch so seine Vorstellungen wer sich hinter den Usernamen verbirgt und ist dann ganz überrascht, wenn man sich dann „in echt“ gegenüber steht. Habe mit euch wirklich viele tolle und sympathische Menschen kennen gelernt und ich freue mich auch schon riesig auf das nächste Clubtreffen – bin nämlich jetzt auf den Geschmack gekommen.
War ein superschöner Abend, der für Britta und mich um halb drei im Hotel endete. Hier noch ein Bild von Flo und mir, so kurz nach zwei aufgenommen.. 

Falls mir noch was einfällt hänge ich es hinten dran.

Freitag, 19. Januar 2007

News-Splitter (2)


Belgien - In diesem Jahr wird Belgien beim Eurovision Song Contest wieder durch die Wallonen vertreten. Nachdem es trotz diversen Vorrunden und einer bekannten Popsängerin wie Kate Ryan nicht ins Finale gereicht hat, hat sich der französischsprachige Sender für eine interne Nominierung entschieden. Am 25. Februar wird der Teilnehmer dann bekannt gegeben. Meldungen über mögliche Teilnehmer dementierte die verantwortliche Dame bei RTBF allerdings. 


Russland - Dima Bilan, wir alle kennen ihn als unterhemdtragenden Vertreter Russlands, der eine Dame aus dem Klavier hervorzauberte und damit Zweiter wurde. Wenn wir einem Artikel auf oikotimes.com Glauben schenken dürfen, hält er sich die Option offen und könnte sich vorstellen, 2007 erneut am Eurovision Song Contest teilzunehmen. Die Frage ist nur, wollen wir das?

News-Splitter (1)


Ukraine - Erstmals seit 2004 wird der ukrainische Vertreter beim Eurovision Song Contest wieder intern gewählt. Die Ukraine ist durch durch den siebten Platz von Tina Karol beim ESC 2006 automatisch für das Finale in Helsinki qualifiziert.

Rumänien - In Rumänien wurden nun die Teilnehmer der beiden Semifinals bekannt gegeben. Unter den Teilnehmern finden sich interessante Namen: Marcel Pavel (Rumänien 2002) mit dem spanischen "No poder vivir" und die schwedische Band Rednex ("Cotton Eye Joe"). Was diese nun in Rumänien zu suchen haben, weiß der Himmel... Ebenfalls dabei: die Band Desperado mit Unterstützung von Tony Poptamas mit gleich zwei Songs, die Sängerin Nico (ebenfalls zweimal) und das Duo Indiggo.

Für alle die sich nicht mehr an Indiggo erinnern, dass waren die beiden Sängerinnen, die von Dieter Bohlen den Song "Be my boyfriend" auf dem Leib geschneidert bekamen und diesen bei der letzten Selectia Nationala einreichten. Als diese eben nicht wie gewünscht gewannen, regte sich die Mutter der beiden im Greenroom sehr darüber auf, dass ihre Töchter nicht gewannen und bezichtigte den rumänischen Rundfunk der Manipulation am Televoting. 

Eben diese Indiggo-Damen werden nun erneut beim rumänischen Vorentscheid vertreten sein, nämlich mit dem nächsten Dauergast beim Song Contest, Thomas G:sson aus Schweden (der bereits Songs in Spanien, Norwegen und Schweden im Rennen hat).